Die SG Bretzenheim (in Blau) unterlag gegen die SG Herrenberg (in Rot). Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – Nach zwei Siegen in Folge hat die SG Bretzenheim in der 2. Bundesliga der Handball-Frauen einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen den bisherigen Letzten SG H2Ku Herrenberg verloren die Ischn vor 320 Zuschauern in der IGS-Halle mit 29:32 (14:15). In der fahrigen, umkämpften Partie konnte die SG nicht an die starke Leistung aus den vergangenen beiden Spielen anknüpfen. Viel zu viele leichte Fehler im Torabschluss verhinderten ein besseres Ergebnis. Der Sieg der aufopferungsvoll kämpfenden Gäste war verdient.

Die SG startete mit Rixa Hahn im Tor und musste auf Isa Graebling verzichten. Diese verpasste das Duell gegen ihre Schwester, die frühere SG-Spielerin Svenja Graebling, die jetzt für Herrenberg auf Torejagd geht und insgesamt dreimal einnetzte. Bis zur Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe mit wechselnden Führungen. Eine Schwächephase der Gastgeberinnen vor und nach der Pause sorgte dafür, dass aus einer 14:12-Führung ein 15:18-Rückstand entstand. Lediglich die stark kämpfende Kapitänin Katharina Mack (zehn Tore) und die formstarke Linkshänderin Carina Gangel (acht Tore) wehrten sich komplett gegen die drohende Niederlage, einige andere Bretzenheimer Spielerinnen standen dagegen neben sich. Bei den Gästen trumpfte die trickreiche und bewegliche Torjägerin Lea Neubrander (13 Tore) groß auf – mit insgesamt 76 Treffern derzeit die Toptorschützin der gesamten Liga. Viele starke Paraden zeigte Gästetorfrau Laura Waldenmaier. Die Gäste feierten am Ende ihren Auswärtssieg. Im Dezember und Januar wird es für die SG Bretzenheim nicht leichter: Dann stehen viele Spiele gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte auf dem Spielplan.

 

SG Bretzenheim: Rixa Hahn, Julia Wenselowski; Anika Schmitt (1), Carina Gangel (8), Kim Maren Quetsch, Alissa Werle, Josefine Schneiders (2), Linda Bach, Lea Helle, Katharina Mack (10/3), Ann-Sophie vom Hagen (1), Jana Stolle (1), Hanna Dankwardt (3), Josi Dingeldein (3), Michelle Köhler.

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelVerkehrswende für Bretzenheim
Nächster ArtikelWeiter Diskussionen um umstrittenes Bauvorhaben
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.