Nein zur Fußgängerzone in der Bahnstraße sagen die Liberalen sowie etliche Gewerbetreibende und Anwohner. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – Nein zur geplanten Fußgängerzone in der Bahnstraße sagt weiterhin die Bretzenheimer FDP. Bei einem Pressetermin der Ortsbeiratsfraktion und der Stadtratsfraktion der Liberalen mit Vertretern des Vereinsrings, Anwohnern und Gewerbetreibenden wurden bekannte Positionen untermauert. Die von den Bretzenheimer Grünen und Sozialdemokraten befürwortete Fußgängerzone zwischen Werner’s Backstube und dem früheren Postgebäude werde von einem großen Teil der Bevölkerung skeptisch gesehen, sagte FDP-Fraktionssprecher Uwe Marschalek. „Diese 35 Meter drängen den Autoverkehr raus, die Zukunft der Betriebe ist in Gefahr. Wir haben funktionierende Betriebe vor Ort, die nicht nur von Bretzenheimer Kunden leben, denn mehr als die Hälfte der Kunden kommt von außerhalb.“ 40 Gewerbetreibende hätten sich gegen die Fußgängerzone ausgesprochen, zudem habe die neue Bürgerinitiative „Lebendiges Bretzenheim“ mehr als 500 Unterschriften gegen diese Planung gesammelt.

Einzelhändlerin Bettina Gähle von „Wohnsinn“ regt statt einer Fußgängerzone alternierendes Parken an. Die Piktogramme müssten erneuert werden, auch eine Aufpflasterung und mehr Grün seien Themen, um den Ortskern schöner zu gestalten. Vereinsringsvorsitzender Manfred Lippold forderte, die vorhandene verkehrsberuhigte Zone im Miteinander aufzuwerten.

Die Bretzenheimer Grünen und Sozialdemokraten wünschen sich eine Fußgängerzone, um die Aufenthaltsqualität im Ortskern zu erhöhen (wir berichteten mehrfach). Sie stellen heraus, dass bei dieser Planung keinerlei Parkplätze wegfallen. Das Thema wird den Ortsbeirat vermutlich weiter beschäftigen.

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelUnterstützung für die Ukraine
Nächster ArtikelNaturtreff entsteht am Ostergraben
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.