Manfred Lippold (r.) zeichnete Werner Dietz als „TSG-Legende“ aus. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – Hohe Ehrung bei der TSG 1846 Bretzenheim: Kassierer Werner Dietz (75) hat am Rande des Fußball-Landesligaspiels der TSG gegen Wormatia Worms II von Boris Weppner vom Förderverein die Auszeichnung „TSG-Legende“ erhalten. Damit würdigt der Verein das jahrzehntelange außerordentliche ehrenamtliche Engagement von Werner „Möppel“ Dietz für „seine“ TSG. „Er ist eine Granate“, lobte der Bretzenheimer Vereinsringsvorsitzende und frühere Jugendleiter Manfred Lippold – selbst TSG-Legende – in seiner unnachahmlichen Art und Weise vor der Partie das Wirken des 75-Jährigen. „Er hat in unserem Verein fast alles gemacht.“ Dafür gab es viel Beifall der Zuschauer, während die beiden Teams der TSG und der Wormatia gemeinsam mit dem Schiedsrichtergespann Spalier standen.

Der gebürtige Bretzenheimer Werner Dietz ist seit 65 Jahren TSG-Mitglied. In seiner aktiven Zeit war er stets Torwart. Später war er stellvertretender Abteilungsleiter Fußball bei der TSG und Präsident der Alten Herren, heute ist er Kassierer bei den Heimspielen. Dabei steht für ihn stets das Wohl des Vereins im Mittelpunkt, während er selbst sich lieber in der zweiten Reihe hält.

Werner Dietz ist nach Manfred Lippold und Markus Beer, dem früheren Abteilungsleiter Fußball, nun der dritte Bretzenheimer, der die Auszeichnung TSG-Legende erhalten hat. Neben der Urkunde, dem Legendenshirt und der Legendenkappe erhielt er eine VIP-Karte, die ihm lebenslangen freien Eintritt sowie Bratwurst und Bier für die Heimspiele garantiert. Sichtlich gerührt nahm der 75-Jährige die Auszeichnung entgegen.

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelMillimeterarbeit beim Rangieren
Nächster ArtikelFünf neue Bäume gepflanzt
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.