SV-Ehrenvorsitzender Joachim Mayer wird am 21. Januar 70 Jahre alt. Foto: Ralph Keim

GONSENHEIM – Er gehört zu Gonsenheim wie der Dom zu Mainz, er gehört zum SV Gonsenheim wie Uli Hoeneß zum FC Bayern, und er gehört zum Vereinsring Gonsenheim wie der Reichstag zu Berlin: Die Rede ist von Joachim Mayer, der am 21. Januar 70 Jahre alt wird.

Bereits mit zehn Jahren trat Joachim Mayer dem SV Gonsenheim bei, der Verein, den er als Fußballer und als Vorstandsmitglied über Jahrzehnte maßgeblich geprägt hat. Aber auch beim MGV Cäcilia war Joachim seit 1972 aktiv, sang Tenor und baute in der Cäcilia 1974 – als Deutschland zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister wurde – eine Fußballmannschaft auf. 1995 war Joachim Mayer hauptverantwortlicher Organisator der 150-Jahr-Feier der Cäcilia.

Doch zurück zum SV Gonsenheim, bei dem Joachim Mayer als Kicker auf dem Fußballplatz immer mal wieder auf einen Gegenspieler traf, der seit einem halben Jahrhundert zu seinen besten Freunden zählt: Hans-Walter Sans spielte zunächst für Nackenheim, ab 1976 dann ebenfalls für den SV Gonsenheim.

Joachim Mayer (Mitte) zusammen mit Ortsvorsteherin Sabine Flegel und Hans-Walter Sans, der zu seinen engsten Freunden zählt. Foto: red

2020 wurde Joachim Mayer zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Hans-Walter Sans hielt damals die Laudatio und erinnerte dabei an die vielfältigen Verdienste von Joachim Mayer für den SV Gonsenheim, dem er seit 1998 vorstand. Im selben Jahr folgte auf seine Initiative die Gründung des Fördervereins des SVG. 2009 zeichnete Joachim Mayer hauptverantwortlich für den Neubau des Vereinshauses auf dem Gelände des SV Gonsenheim. Als der Verein 2019 sein 100-Jähriges feierte, war es Joachim Mayer, der die Feierlichkeiten organisierte.

Untrennbar verbunden ist Joachim Mayer auch mit dem Gonsenheimer Vereinsring, dessen Vorsitz er 2006 übernahm. Das alle zwei Jahre stattfindende Parkfest und der jährliche Adventsmarkt in Gonsenheim, die jedoch wegen der Corona-Pandemie zuletzt nicht stattfinden konnten, trugen den Stempel von Joachim Mayer.

Selbstverständlich ist das beeindruckende Engagement von Joachim Mayer längst gewürdigt worden: 2002 mit dem Ehrenteller des SV Gonsenheim, 2010 mit der Gonsenheimer Nadel, 2012 mit der Cäcilia- und der SVG-Ehrenmitgliedschaft, ebenfalls 2012 mit der Gonsenheimer Bürgersäule und 2019 mit dem Mainzer Pfennig.

Nicht unerwähnt darf seine Ehefrau bleiben: Mit Rosita Mayer (verheiratet seit 1976) hat Joachim Mayer zwei Kinder. Bei zwei Enkeln ist er inzwischen auch Großvater.

Teilen
Vorheriger ArtikelAuch keine Online-Veranstaltung
Nächster ArtikelNachhaltigkeit: Das macht Mainz für die Umwelt
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“