Der neue Vorstand des Laubenheimer Gewerbevereins stellte sich nach der Wahl zum Gruppenbild. Foto: Oliver Gehrig

LAUBENHEIM – Ekkehard Schenk ist weitere zwei Jahre der Vorsitzende des Laubenheimer Gewerbevereins. Auf der Jahreshauptversammlung des 28 Mitglieder zählenden Gewerbevereins bei der AWO im Wilhelm-Spies-Haus wurde Ekkehard Schenk ebenso wie der Zweite Vorsitzende Harald Groß einstimmig wiedergewählt. Ebenso einstimmig gewählt wurde Andrea Rosenwald als neue Kassiererin, die Manfred Spreitzer ablöst und gleichzeitig auch als Schriftführerin fungiert. Die drei Beisitzer sind Ralph Betz, Manfred Spreitzer und Iris Glattfelder, als Revisoren fungieren Paul Stenner und Alexander Lehr.

Zwei einstimmig verabschiedete Anträge haben das Ziel, neue Mitglieder zu gewinnen. So gibt es künftig beim Gewerbeverein ein kostenloses Probejahr für Neumitglieder ohne Beitrag. Ebenso wird der Beitrag für Kleingewerbetreibende von 100 auf 50 Euro abgesenkt. „Das kann nur gewinnbringend für den Gewerbeverein sein“, betonte die frühere Gewerbevereinsvorsitzende Monika Braun-Fricke.

Lebhaft diskutiert wurde, ob in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen angebracht werden soll. „Nach der Energiesparverordnung gibt es dazu unterschiedliche Aussagen, es ist eine gewisse Verunsicherung da“, betonte Schenk. „Wir könnten aber so in der dunklen Jahreszeit eine gewisse Behaglichkeit herstellen.“ Die Stromkosten seien dank LED-Leuchten mit 58 Euro zuletzt sehr gering gewesen, allerdings koste das Aufhängen und Abhängen mit dem Steiger das Zehnfache. Aber nun seien aufgrund der Vorgabe der Mainzer Netze auch die letzten Masten mit neuen Steckdosen und Sicherheitsvorkehrungen umgerüstet worden, was 3681 Euro gekostet habe. Der Gewerbeverein entschied, in die Planung einzusteigen und einen Steiger zu bestellen, aber zusätzlich noch das Feedback aus der Bevölkerung pro und contra Weihnachtsbeleuchtung einzuholen. Der Adventsmarkt geht am Samstag und Sonntag des ersten Adventswochenendes auf dem Longchampplatz über die Bühne. Es gibt gastronomische Stände und Stände mit Kleinkunst, auch im benachbarten Kindergarten.

In seinem Rückblick ging Ekkehard Schenk auf die Laubenheimer Kerb ein, bei der der Gewerbeverein mit einem großen Stand vertreten war. Nach diesem Erfolg will der Gewerbeverein 2023 nicht nur bei der Kerb, sondern auch beim Rebblütenfest mitmachen. Ein Erfolg war im Herbst 2021 auch die Benefizveranstaltung „Ein zauberhafter Abend“, bei der eine Spendensumme von 5231 Euro für die Weihnachtsbeleuchtung zusammenkam.

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelEin Trio führt künftig den Gonsenheimer Vereinsring
Nächster ArtikelParkhaus Kronberger Hof der PMG wird grüner
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.