Dietmar Muscheid (Mitte) feierte mit Freunden und vielen prominenten Wegbegleitern, dabei auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und deren Vorgänger Kurt Beck. Foto: Helene Braun

Lörzweiler – Seit dem 8. Dezember 2001 ist Dietmar Muscheid Landesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Rheinland-Pfalz und seit dem 16. Februar 2002 zudem Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland. Am letzten Samstag feierte er in seiner privaten Scheune seinen 60. Geburtstag mit Freunden und prominenten Wegbegleitern in Lörzweiler in der Kö, wie die Lörzweilerer liebevoll ihre Königstuhlstraße nennen.

Der Mindestlohn lag ihm immer am Herzen und Muscheid trug wesentlich dazu bei, dass er nun auch zwei Jahre Mindestlohn feiern kann. Muscheid war von 1973 bis 1980 Auszubildender und später Beamter im mittleren Dienst beim Finanzamt Neuwied, bevor er zur Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) wechselte, die 2001 in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) aufging. Seit Dezember 2001 ist Dietmar Muscheid Landesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und seit Februar 2002 zusätzlich Bezirksvorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland.

1974 wurde Muscheid Mitglied im Kreisjugendausschuss der Kreisverwaltung der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) in Koblenz. 1975 arbeitete er in der Bildungsarbeit der Gewerkschaft ÖTV mit. Zum Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses und Mitglied im Bezirksjugendausschuss wurde Muscheid 1976 gewählt; im gleichen Jahr wurde er Mitglied im Kreisvorstand. Im Jahr 1980 trat Muscheid dann eine Stelle als Gewerkschaftssekretär in der ÖTV-Kreisverwaltung Worms an und wechselte in dieser Funktion 1984 zur ÖTV-Bezirksverwaltung Rheinland-Pfalz. 1988 erfolgte die Wahl zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden und 1993 die Wahl zum Bezirksvorsitzenden der ÖTV. In diesem Amt wurde Dietmar Muscheid 1996 und 2000 wiedergewählt und 2001 zum DGB-Landesvorsitzenden Rheinland-Pfalz; am 16. Februar 2002 erfolgte zudem die Wahl zum Vorsitzenden des DGB Bezirk West, der die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland umfasste. Seitdem übt Muscheid beide Ämter aus. Zuletzt wurde Dietmar Muscheid am 7. Dezember 2013 als Bezirksvorsitzender bestätigt. Der DGB Bezirk West heißt heute DGB Bezirk Rheinland-Pfalz/Saarland.

Unter den Gratulanten war auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Sie betonte: „Dietmar Muscheid ist ein Vorkämpfer und zugleich Brückenbauer, der sich seit Jahrzehnten aufrecht für die Belange von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen einsetzt“, erklärte die Ministerpräsidentin. Es sei auch der Arbeit von Dietmar Muscheid zu verdanken, „dass wir einen gesetzlichen Mindestlohn erreicht haben“. Bei Themen wie Ausbildung, Rente, Fachkräftesicherung, dem Kampf gegen Armut, aber auch aktuellen Themen wie der Zukunft von Opel oder der Integration von geflüchteten Menschen sei er ein verlässlicher Ansprechpartner der Landesregierung. Starke Gewerkschaften seien unverzichtbar, um faire Einkommen und humane Arbeitsbedingungen in einer sich durch Digitalisierung stark verändernden Arbeitswelt zu garantieren, so die Ministerpräsidentin.

Dietmar Muscheid ist Mitglied im SWR-Rundfunkrat und im Hochschulkuratorium der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Seit 1974 ist er Mitglied der SPD.

Teilen
Vorheriger ArtikelGrundschule am Gartenfeld Dolgesheim Pilotschule
Nächster ArtikelM Hotspot“ bietet kostenloses Surfen in der City
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.