Der Zirkus Kunterbunt kommt nach Ingelheim. Foto: Christoph Frank

INGELHEIM – Die Förderer der Kleinkunst Ingelheim laden die Kinder ab drei Jahren und ihre Eltern zum Besuch einer Zirkus-Show aus der Kiste ein. Denn das ist der „Zirkus Kunterbunt“: er ist klein, sehr klein und da er so winzig daherkommt, muss der Direktor auch fast alles selber machen. Er heißt Christoph Frank und kommt nach Ingelheim mit dem selbsternannten kleinsten Zirkus der Welt als Menschen-Figurentheater an der Bauchladenbühne. Der Künstler verwandelt sich in dem unterhaltsamen Stück zum Dompteur, er übernimmt die Musikkapelle, spielt den Zauberer und vieles mehr. Die Tiere, die er auftreten lässt, sind nicht weniger erstaunlich: tanzende, galante Enten, bezaubernde Nachtigall, die Lieder trällert vom Vogelball. Zu bestaunen gibt es zudem ein wahres Wunder: die dreistöckige Pyramide mit Jumbo, dem Elefanten und all seinen Verwandten. Die Show beginnt am Sonntag, 29. Januar um 11.00 Uhr in der Aula des Sebastian-Münster-Gymnasiums in Ingelheim, Friedrich-Ebert-Straße 13.

Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen in Ingelheim: Buchhandlung Wagner, Tourist Information im Winzerkeller. Weitere Infos aber auch der Online-Kartenverkauf steht den potenziellen Besuchern unter der Internet-Adresse, www.foerderer-der-kleinkunst.de, zur Verfügung.

 

Autor: red

Teilen