Helgi Schwedass. Archivfoto: Gregor Starosczyk-Gerlach

EBERSHEIM – Trauer im Ebersheimer Ortsbeirat um Helgi Schwedass. Mit einer Gedenkminute nahm das Gremium nun Abschied von dem kürzlich verstorbenen früheren FDP-Ortsvorsteher. Die Gedenkrede hielt Ortsvorsteherin Anette Odenweller (CDU):

„Am 29. Oktober 2022 verstarb unser Ortsbeiratskollege und ehemaliger Ortsvorsteher Helgi K.A. Schwedass im Alter von 78 Jahren. Helgi war vom 1. Juli 2004 bis 30. Juni 2009 Mitglied des Ortsbeirates Ebersheim, vom 1. September 2009 bis 24. Juli 2014 Ortsvorsteher von Ebersheim und ab 1. Juni 2019 Mitglied des Ortsbeirates. Als langjähriges Mitglied des Ortsbeirates und besonders als Ortsvorsteher von Ebersheim hat sich Helgi große Verdienste erworben und sich für eine bürgernahe Kommunalpolitik engagiert. Sein Ziel war das Wohlergehen aller Ebersheimerinnen und Ebersheimer. Sein ehrenamtlicher Einsatz für unser Gemeinwesen wird uns in bester Erinnerung bleiben. Ihm hat Ebersheim das Schulsportgelände direkt an der Grundschule zu verdanken, um nur mal eines seiner Projekte zu nennen. Er brachte alle Akteure an einen Tisch und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Wir trauern um unseren Freund und ich werde seine Besuche in der Ortsverwaltung sehr vermissen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau und seinen Kindern mit den Familien. Wir werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.“

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelMainzer Mitgliederladen ist umgezogen
Nächster ArtikelEine Pumptrack-Anlage für Ebersheim?
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.