Start Gesellschaft Anekdote: Schüler kletterte durchs Fenster

Anekdote: Schüler kletterte durchs Fenster

GONSENHEIM – „Sehr geehrter Herr Gehrig, zu Ihrem Artikel vom 16.07.2022 in der „Lokalen Zeitung“ möchte ich Ihnen eine Anekdote aus dem Schulalltag im Gymnasium Gonsenheim von vor über 30 Jahren zureichen: Ein Lehrer verwies einen Schüler wegen Störens im Unterricht des Raumes. Der Klassenraum lag im Erdgeschoss, über dem Fahrradkeller am Südwestflügel des Hauptgebäudes. Wenige Minuten später tauchte das Gesicht des Schülers am Fenster wieder auf. Ein Raunen ging durch den Saal. Dann kletterte der soeben des Raumes Verwiesene unter großem Gelächter durch das geöffnete Fenster wieder in den Klassenraum und setzte sich auf seinen Platz. Dem Lehrer blieb nichts anderes übrig, als tatenlos zuzusehen. Das war Schule in Rheinland-Pfalz, Ende der 80er-Jahre. Das damalige Verhalten der Schülerinnen und Schüler ist wohl nur auf den herrschenden Wohlstand in der Gesellschaft zurückzuführen. Wer weiß, ob es sich bis heute – im Jahr 2022 – geändert hat.“ Manfred Höh, Hanau

 

Antwort der Redaktion: „Sehr geehrter Herr Höh, diesen Klassenraum im Erdgeschoss kenne ich als ehemaliger GyGo-Schüler noch genau, es war das Klassenzimmer der damaligen Klasse 8e im Schuljahr 1981/1982. Bei uns ging es damals den umgekehrten Weg: Ein sehr schmächtiger Mitschüler wurde regelmäßig in den kleinen Pausen von zwei kräftigen Mitschülern aus dem Fenster nach draußen befördert. Er kam dann über den Haupteingang regulär wieder rein. Die Mittelstufe war die schönste Zeit, danach ist in der Oberstufe das Gemeinschaftsgefühl leider teilweise verloren gegangen.“ Oliver Gehrig, Redaktionsleitung

 

Teilen