Mainzer Mobilität spendete kürzlich 2.940 Euro an den NABU Mainz und Umgebung. Foto: Mainzer Mobilität

MAINZ – Den beliebten Graffiti-Bus der Mainzer Mobilität mit Motiven zum Thema „Klimaschutz in Mainz“ gibt es seit Mai 2022 als Modellbus zu kaufen. Das Besondere dabei: Passend zum Thema des rollenden Klimabotschafters spendet die Mainzer Mobilität 20 Euro je verkauften Bus an den in Sachen Naturschutz lokal agierenden NABU Mainz und Umgebung e.V.

Inzwischen sind von den ursprünglich 300 Graffiti-Modellbussen mit 147 knapp die Hälfte verkauft worden. Die dadurch entstandene Spendensumme in Höhe von 2.940 Euro hat MVG-Geschäftsführerin Berit Schmitz jetzt symbolisch an den NABU Mainz und Umgebung e.V., vertreten durch Christian Henkes (Vorsitzender), Gerhard Schmoch (stellvertretender Vorsitzender) und Torsten Collet (stellvertretender Vorsitzender), übergeben.

„Dass auf diesem Bus die Themen Klimaschutz und Naturschutz so toll zusammengebracht werden, passt wunderbar. Denn: Klimaschutz ist Naturschutz und Naturschutz ist Klimaschutz.“, so Christian Henkes, Vorsitzender des NABU Mainz und Umgebung e.V. „Die Klimakrise wird darüber bestimmen, wie wir leben. Die Biodiversitätskrise wird die Frage stellen, ob wir leben. Denn ohne Biodiversität, ohne Artenvielfalt, werden wir auf diesem Planeten nicht überleben – das ist nur leider nicht so im Bewusstsein. Dieses Geld werden wir genau dafür einsetzen: Für die Pflege und den Unterhalt unserer Biotope. Hier im Umfeld unterhalten wir rein ehrenamtlich ca. 30 Hektar Fläche.“

Seit August 2021 gibt es nun schon in den Straßen von Mainz und Umgebung den mit Graffiti gestalteten Bus zu sehen. Die Mainzer Mobilität hatte hierfür die beiden erfahrenen Graffitikünstler Leif-Eric Möller (aka Leif.Lines) und Moritz Overbeck (aka Buitates) beauftragt, ein Motiv zu entwickeln, an dem Passanten und Fahrgäste Freude haben und das gleichzeitig zum Nachdenken angeregt. Denn gerade die Nutzung des ÖPNV statt des eigenen Autos kann einen wichtigen Beitrag zum Erreichen von Klimaschutzzielen leisten.

Auch weiterhin können sich die Mainzerinnen und Mainzer den bunten Graffiti-Modellbus nach Hause holen und dabei direkt noch etwas für den guten Zweck tun.

 

Autor: red

Teilen
Vorheriger ArtikelAcht Kinder waren dabei
Nächster ArtikelVeranstalter zieht positive Bilanz
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.