SVG-Keeper Paul Simon packte stets energisch zu.

GONSENHEIM – Jubel am Wildpark: Der SV Gonsenheim hat am 2. Spieltag der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ein Ausrufezeichen gesetzt. Nach leidenschaftlichem Kampf setzte sich das Team von Trainer Anaouar Ddaou im Stadtderby gegen den Regionalligaabsteiger TSV Schott Mainz mit 1:0 (0:0) durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Yannik Steven Ischdonat, der auf der linken Angriffsseite freigespielt wurde und den Ball cool an TSV-Keeper Tim-Bjarne Hansen vorbei zum Tor des Tages einschob (60.).

Zahlreiche Laufduelle prägten die umkämpfte Partie. Fotos: Oliver Gehrig

Von Beginn an entwickelte sich vor rund 500 Zuschauern am Wildpark ein von Zweikämpfen und taktischer Disziplin geprägtes Derby. Der TSV Schott wirkte spielerisch reifer und hatte mehr vom Spiel, ohne sich aber klare Chancen herauszuspielen. Der SV Gonsenheim hielt mit viel läuferischem Einsatz dagegen. Torgelegenheiten blieben auf beiden Seiten Mangelware. Der Gonsenheimer Treffer in der zweiten Hälfte war dann das Signal für die Gäste, den Druck noch einmal zu erhöhen. Der eingewechselte Luis Carl Kersthold versuchte es mit einem platzierten Fernschuss, doch SVG-Keeper Paul Simon parierte glänzend (78.). Ein Schuss von Leon Kern ging über das Tor (84.). Der TSV Schott versuchte alles: Bei einem Freistoß in der Schlussphase ging auch Torwart Tim Bjarne Hansen nach vorne in den Strafraum – ohne Erfolg. Symptomatisch die letzte Szene des Spiels: SVG-Abwehrspieler Karim Zeghli warf sich mit letzter Kraft in einen Schuss der Gäste und wurde für diese Rettungsaktion wie für ein Tor gefeiert – der Rest war Gonsenheimer Jubel. Der Gonsenheimer Erfolg war trotz der wenigen eigenen Torchancen aufgrund des hohen Einsatzes letztlich nicht mal unverdient.

 

SV Gonsenheim: Simon – Nagayoshi, Haydn, Jindra, Zeghli – Blenske (56. Wolf), Kömesögütlü – Ischdonat (78. Fellahi), Bektasevic (78. Fröls), Grigoryan (61. Bienek) – El Mahaoui (56. Abou Daya).

 

TSV Schott Mainz: Hansen – Kern, Albach, Schlosser, Obas – Haas, Müller (76. Rieß), Cucchiara (65. Kersthold) – Schwarz, Portmann (36. Gansmann), Sinanovic (65. Johnson).

 

Tor: 1:0 Xannik Steven Ischdonat (60.).

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelHechtsheimer Kerb und Winzertage stehen vor der Tür
Nächster ArtikelDr. Hermann-Dieter Müller verstorben
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.