Der Umbau des Schulhofs des Schlossgymnasiums hat begonnen. Foto: Mainzer Stadtwerke

MAINZ – Die Stadt Mainz und die Mainzer Stadtwerke haben 2021 auf Initiative von Oberbürgermeister Michael Ebling über die Mainzer Stiftung für Klimaschutz und Energieeffizienz eine Aktion für mehr Grün in der Stadt gestartet. Aus Mitteln der Stiftung werden im Rahmen des Projektes „Aus Grau wird Leben!“ unter anderem Dach- und Fassadenbegrünungsprojekte finanziell unterstützt oder bisher versiegelte Flächen der Mainzer Stadtwerke bepflanzt.

Als Pilotprojekte hatte die Stiftung zunächst die Entsiegelung und Begrünung des Schulhofs der Pestalozzi-Grundschule in Mombach und des Schlossgymnasiums in Mainz beschlossen. Die Bauarbeiten sind jetzt unmittelbar mit Beginn der Sommerferien gestartet. Oberbürgermeister Michael Ebling und der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Daniel Gahr, die Schulleiterinnen Britta Papan (Pestalozzischule) und Karin Ding (Schlossgymnasium) sowie der Landschaftsarchitekt Klaus Bierbaum präsentierten vor Ort, was konkret in den kommenden sechs Wochen in den Schulen passieren wird.

In erster Linie geht es um die Entsiegelung mehrerer Bereiche der Schulhöfe beider Schulen, die sich aktuell an den meisten Stellen sehr „zubetoniert“ zeigen. In Gesprächen mit der Schulleitung und der stadteigenen Gebäudewirtschaft hat der Landschaftsarchitekt Bierbaum im vergangenen Jahr unterschiedliche Konzepte für die beiden Schulen entwickelt, an welchen Stellen mehr Grün Einzug halten könnte. Wo können Flächen entsiegelt und attraktive Spielgeräte sinnvoll platziert werden?

Wo ist auf dem Hof des Schlossgymnasiums Platz für Tischtennisplatten, wo entstehen künftig begrünte Bereiche, um das Mikroklima zu verbessern und um Regenwasser sinnvoll versickern zu lassen? Nachdem im vergangenen Jahr erste Vorschläge Bierbaums auf dem Tisch lagen, erwuchsen in vielen Gesprächen mit Schulleitungen, Lehrern, Eltern und Jugendlichen in den Monaten darauf entsprechende Ausführungsplanungen.

Jetzt geht der Umbau los, der insgesamt rund 800 000 Euro kosten und in erster Linie aus Mitteln der Klimaschutzstiftung und der Mainzer Stadtwerke finanziert wird. Das ehrgeizige Ziel: Am ersten Schultag nach den Sommerferien sollen in Mombach und am Schlossgymnasium begrünte und attraktive neue Schulhöfe auf die Kinder und Jugendlichen warten.

 

Autor: red

Teilen