Die Hanns-Dieter-Hüsch-Brücke ist in die Jahre gekommen. Foto: Oliver Gehrig

WEISENAU – Das heruntergekommene Areal Tanzplatz, Sterngasse, Parkhaus und Hanns-Dieter-Hüsch-Brücke beschäftigte erneut den Weisenauer Ortsbeirat. In einem einstimmig verabschiedeten gemeinsamen Antrag  aller Fraktionen an die Verwaltung fordert das Gremium die Umplanung des Areals zum Zweck einer sicheren Fahrradwegführung. Die Instandsetzung und Renovierung, die Begrünung und Entsiegelung der Flächen sowie die Nutzbarmachung des Tanzplatzes als Festplatz sind weitere Forderungen der Fraktionen.

Der Tanzplatz soll noch einige Jahre für Feste genutzt werden. Foto: Oliver Gehrig

„Das Areal ist deutlich in die Jahre gekommen“, kritisierte Tobias Hoffmann (SPD). „Das Parkhaus ist unschön anzusehen und wird schlecht genutzt.“ Der Tanzplatz müsse wenigstens noch vier, fünf Jahre als Festplatz nutzbar sein. „Wir werden nur vertröstet von der Stadt“, bemängelte Hoffmann. Die Fahrradauffahrt zur Hanns-Dieter-Hüsch-Brücke sei noch nie richtig Fahrrad tauglich gewesen, ergänzte Annette Wöhrlin (CDU). Es gebe einige mögliche Patenschaften für Blumenkübel am Tanzplatz. „Fahrradfahren am Tanzplatz ist eine Katastrophe“, meinte Robert Opara (Grüne). „Man muss sich Gedanken machen, wie eine neue Ortsmitte aussehen könnte.“ Herbert Egner (FDP) forderte, auch das künftige Nutzungskonzept im Auge zu behalten.

„Das Thema Fahrradfahren ist ganz wichtig bei diesem Antrag“, bekräftigte Ortsvorsteher Ralf Kehrein (SPD). Es gebe in Weisenau keine große freie Fläche. Das obere Parkdeck sei in einem grauenhaften Zustand. „Es sieht ganz schlimm aus“, so Kehrein. Keine Kerb bedeute, dass dort nichts gemacht werde. Die unterschiedlichen Zuständigkeiten für das Areal zwischen Wohnbau, der Stadt Mainz, dem Liegenschaftsamt und dem Entsorgungsbetrieb seien ein weiteres Problem. Kehrein: „Es ist ein Konglomerat, das ganz schwierig zu handeln ist.“

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelGelungene Jubiläumsfeier
Nächster ArtikelKeine Sonderregelungen für Weisenauer Vereine
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.