Prosit auf ein gelungenes Duddelfest mit LCC-Präsident Manfred Kremer, Ortsvorsteherin Sissi Westrich und LCC-Sitzungspräsident Michael Becker. Foto: Oliver Gehrig

LERCHENBERG – 50 Jahre LCC: Das feierte der Lerchenberger Carneval Club 1972 „Die Euleköpp“ jetzt drei Tage lang mit dem 34. Lerchenberger Duddelfest am „Bürgerhäuschen“. Das erweiterte dreitägige Festprogramm des LCC wurde von den Lerchenbergern und Lerchenbergerinnen sehr gut angenommen, wie der große Andrang rund um das Ersatz-Bürgerhaus mitten im Grünen deutlich machte. „Das Fest war an allen Tagen sehr gut besucht, alle waren begeistert“, zog LCC-Präsident Manfred Kremer ein positives Fazit.

Zum Frühschoppen spielte die Siebenbürger Trachtenkapelle. Foto: Oliver Gehrig

Zum Auftakt übernahm Ortsvorsteherin Sissi Westrich den Fassbieranstich: drei Schläge, und schon floss der Gerstensaft in Strömen. Danach hieß es „Klavier im Park“ mit Michael Geyer. Das LCC-Komiteemitglied präsentierte mit seinem E-Piano Fastnachtslieder, Evergreens und mehrere Medleys, die sehr gut ankamen. Comedyfans kamen dann mit den Fastnachtern Gerd Brömser und Gunther Raupach auf ihre Kosten. Und am Samstagabend unterhielt die Gruppe „Two and a Box“, bekannt unter anderem von der Mainzer Bierbörse, mit Hits von den 60ern bis heute. Ein Schwerpunkt bildeten die Hits von Carlos Santana. Ein Highlight war eine spontane Gesangseinlage von Lerchenberger Kindern beim Auftritt von „Two and a Box“, für die es viel Beifall gab. „Es war für jeden Geschmack etwas dabei“, lobte Ortsvorsteherin Sissi Westrich den LCC und sein Programm, das am Sonntag mit dem Frühschoppen der Siebenbürger Trachtenkapelle weiterging. Die Musiker des Musikvereins Saulheim spielten zünftige Blasmusik wie etwa das beliebte Kufsteinlied. Nach dem Leberknödelessen sowie Kaffee und Kuchen sorgte dann das Orchester „Im Takt“ vom MGV Cäcilia Ober-Olm für den musikalischen Ausklang.

Die Kinder hatten Spaß auf der Hüpfburg. Foto: Oliver Gehrig

So abwechslungsreich wie die Musik war auch das kulinarische Angebot. Am Stand des LCC gab es Weinschorle und Erdbeerbowle, Bratwurst und Spundekäs. Der Fanfarenzug „Die Lerchen“ bot Steakbrötchen, Currywurst, Käsewurst und Pommes an. Die Kinder hatten ihren Spaß auf der Hüpfburg. Besonders erfreulich: Das Fest zog auch viele junge Leute und Neubürger an, die so neue Kontakte auf dem Lerchenberg knüpfen konnten.

Teilen