Die Combo „Nostalgie de Paris“ überzeugte bei ZMO. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – Die Champs-Elysées, Montmartre, der Louvre und der Eiffelturm: Paris hat viel zu bieten als Kulturmetropole. Einen musikalischen Spaziergang durch das Paris des 20. Jahrhunderts unternahm jetzt die Combo „Nostalgie de Paris“ mit ihrem gelungenen Auftritt beim Verein „Zusammenarbeit mit Osteuropa“ (ZMO). „Wir freuen uns außerordentlich, dass die Gruppe zu ihrer Premiere bei uns aus unserer Partnerstadt Paris vorbeigekommen ist“, witzelte ZMO-Vorsitzende Jutta Hager zu Beginn, die mehr als 100 Zuhörerinnen und Zuhörer im proppenvollen ZMO-Saal begrüßte.

Die Combo erschien stilecht mit schwarzen Baskenmützen auf der Bühne und startete den Abend mit einigen Instrumentalliedern: einer Rumba und einem Walzer. Dabei bewiesen Stefan Daum (Klarinette und Saxofon), Lukas Mroczek (Tuba), Michael Ramge (Gitarre) und Peter Schneiker (Akkordeon), dass sie musikalisch hervorragend aufeinander abgestimmt sind. Typisch für die Pariser Musik, übernahm das Akkordeon den dominierenden Part. „Wir wünschen Ihnen ,bon Plaisir’“, sagte Michael Ramge. „Hier ist noch viel Platz auf der Bühne“, ergänzte er und begrüßte daraufhin Sängerin Astrid Nowotny im Rampenlicht. Diese überzeugte mit angenehmer Stimme und mehreren französischen Klassikern. Darunter „La Vie en Rose“ der legendären Edith Piaf und das Jahrhundertlied „La Mer“ von Charles Trenet. Dafür gab es viel Beifall des begeisterten Publikums. Zwischendurch gab es weitere Instrumentallieder, etwa einen Tango und einen Paso Doble. Diese Musik lud eigentlich zum Tanzen ein, was aber aufgrund der Enge im komplett gefüllten ZMO-Saal nicht möglich war. So erfreute sich das Auditorium an der schönen Musik auf seinen Sitzplätzen, auch an Gilbert Bécauds „Quand il est Mort le Poète“, gemeinsam gesungen von Michael Ramge und Peter Schneiker.

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelVerkehrszählung in Finthen im Fokus
Nächster ArtikelVorfreude auf das Rebblütenfest
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.