Das neue Kulturheim ist ein Schmuckstück geworden. Foto: Oliver Gehrig

WEISENAU – Das neue Weisenauer Kulturheim ist ein echtes Schmuckstück geworden (wir berichteten). In seiner ersten Sitzung im neuen Domizil im Raum Menimane verabschiedete der Ortsbeirat einen SPD-Prüfantrag an die Verwaltung zur Nutzung des Kulturheims durch Weisenauer Vereine. Unabhängig von der bereits vorgesehenen Unterstützung durch den Förderverein sollten Regelungen möglich sein, wonach die Vereine auf zwei Jahre befristete vergünstigte Nutzungsoptionen erhalten.

„Es ist uns ein Anliegen, die Vereine zu unterstützen“, erläuterte Tobias Hoffmann (SPD) den Hintergrund. So könnte der Mehrzweckraum an den zwei Wochentagen mit den niedrigsten Buchungszahlen von den Vereinen gegen ein symbolisches Entgelt genutzt werden. Ebenso sollten für einen geringen Betrag die Vereine das Kurt-Schuhmacher-Zimmer oder den Menimane-Raum für Mitgliederversammlungen nutzen können. Wünschenswert wäre auch, dass der Ortsvorsteher unter Beteiligung des Ortsbeirates den Weisenauer Saal an zehn Tagen für Weisenauer Veranstaltungen gegen ein symbolisches Entgelt vergeben kann.

Die anderen Fraktionen signalisierten breite Zustimmung zu diesem Prüfantrag. „Die Kosten für die Räume sind nicht gerade niedrig“, sagte Robert Opara (Grüne). „Es gibt auch kleine Vereine und es wäre eine tolle Sache, wenn man denen hilft.“ Von einem „ehrenwerten Ansinnen“ sprach Herbert Egner (FDP). Er erinnerte an die Diskussionen um die Nutzung des Hechtsheimer Bürgerhauses, die bis heute nicht gelöst seien. „Ich kann den Antrag nur unterstützen“, bekräftigte Annette Wöhrlin (CDU). „Ein Bürgerhaus soll für die Bürger da sein.“ Christel Ehrlich (SPD) regte an, dass für kleine Kinder kostenlose Übungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Ortsvorsteher Ralf Kehrein (SPD): „Es geht darum, dass Weisenauer Vereine ihre festen Zeiten haben. Wir wollen den Weisenauer Vereinen ermöglichen, das Kulturheim zu nutzen.“ Nach einer zweijährigen Testphase sollte dann überprüft werden, wie sich die Nutzung entwickelt hat. Der Prüfantrag wurde einstimmig auf den Weg gebracht.

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelWeisenauer Friedhof erhält neue Grabanlage
Nächster ArtikelLaubenheim ist auf Starkregen gut vorbereitet
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.