Landrätin Schäfer überreicht Ehrenmedaille in Gold an Vittorino Beifiori. Foto: Kreisverwaltung

RHEINHESSEN – Eine neue Auszeichnung des Landkreises Mainz-Bingen hat ihren ersten Träger gefunden: Vittorino Beifiori bekam jetzt die Ehrenmedaille in Gold für besondere Leistungen zur Förderung der Städte- und Gemeindepartnerschaften. Der Partnerschaftsbeauftragte der Provinz Verona ist seit 40 Jahren unermüdlich aktiv, um neue Bande zu knüpfen und alte zu pflegen. Landrätin Dorothea Schäfer überreichte Beifiori die Auszeichnung bei der Feier zu dessen 77. Geburtstag.

„Viele Partnerschaften zwischen Kommunen, Vereinen und Institutionen gehen auf das Konto Deines Engagements“, würdigte die Landrätin den Einsatz Beifioris. Zu nennen sind hier die Kommunen Bussolengo und Nieder-Olm, S. Ambrogio und Oppenheim, S. Pietro in Cariano und Ingelheim sowie Isola della Scala und Budenheim, die dank der Initiative Beifioris Freunde geworden sind. Ebenso leben die Mitglieder des Coro Euterpe von S. Maria di Zevio und des Chores Cäcilia Bingen-Büdesheim sowie die Lavinia Mondin Verona und die Hildegardisschule in Bingen aktive Vereins- und Schulpartnerschaften, die auf sein Wirken zurückgehen. „Dazu kommen unzählige persönliche Betreuungen von Personen, Studierenden sowie Schulklassen oder Vereinsgruppen, denen Du die Provinz Verona nahegebracht hast“, sagte die Landrätin.

Der Landkreis Mainz-Bingen und die Provinz Verona feiern im September mit einem großen Fest in Ingelheim 70 Jahre Partnerschaft: „Das ist ein Meilenstein für unseren Kreis, die Partnerprovinz und alle verschwisterten Kommunen. Und es ist ein wichtiger Baustein mit Blick auf das vereinte Europa: Aus ehemaligen Feinden wurden zunächst Partner und heute vielerorts Freunde – eine hervorragende Entwicklung.“

Teilen
Vorheriger ArtikelBotschafter des Stadtradelns
Nächster Artikel65 000 Menschen auf engstem Raum
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.