Bei der Pflanzung des insektenfreundlichen Gartens legten die Kitakinder und die Erwachsenen gemeinsam Hand an. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – Eine unansehnliche Dreckecke war viele Jahre lang die heruntergekommene Passage am ehemaligen Roxy-Kino in der Zaybachstraße. Doch nach der Sanierung des ehemaligen Kinogebäudes verändert sich nun auch die gammelige Passage. Die Bretzenheimer Nachhaltigkeitsinitiative legt dort im Zusammenarbeit mit den Kindern, Eltern und Erziehern der Kita Spielkiste einen nachhaltigen Garten an. Gepflanzt werden insektenfreundliche Sträucher wie die Hundsrose und die Herlitze sowie insektenfreundliche Stauden, teilte Andrea Oppacher-Friedrich, eine der Sprecherinnen der Nachhaltigkeitsinitiative, mit. „Es sind pflegeleichte Schattenpflanzen, die nur selten zu gießen sind.“

Das Schöne sei, dass sich ein solches Staudenbeet ständig verändere. Und so wird auf der rund 30 Quadratmeter großen Fläche demnächst das Brummen und Summen von Insekten zu hören sein. Das werde auch von den Anwohnern befürwortet. Die Pflanzen haben übrigens die Eltern der Kita Spielkiste eingekauft, teilte die Fördervereinsvorsitzende Insa Kistenpfennig mit. Die Pflanzen stehen im Hof der Kita und werden dann von den insgesamt 50 Kitakindern nach und nach zur Zaybachstraße gebracht und vor Ort eingepflanzt. Ein Wasseranschluss ist vorhanden. Später soll noch ein Schild hinzukommen, dass die Kita die Patenschaft für die Fläche übernimmt. So sollen die Kitakinder, die bereits ein eigenes Gemüsebeet in der Kita haben, an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt werden. Von der Idee bis zur Umsetzung habe es gerade einmal sechs Wochen gedauert.

„Das ist eine gute Lösung und es sieht bereits deutlich besser aus“, lobte Ortsvorsteherin Claudia Siebner diese Aktion. Sie zeigte sich dankbar für den Einsatz der Nachhaltigkeitsinitiative, die immer wieder neue Ideen habe. Siebner: „Flächen werden schöner und es kommt der Umwelt zugute.“

Teilen