Der GCV übergab im Ahrtal 11111 Euro an die KG rot-weiß Hönningen. Foto: red

GONSENHEIM – Gemeinsamkeiten haben die Vertreter von GCV und KG Hönningen miteinander ausgemacht, jeder natürlich auf seine Weise und in sicherlich ganz unterschiedlichen Situationen.

Der GCV trotzte ein zweites Mal der Corona-Pandemie und überwand die neuerlichen Einschränkungen für Veranstaltungen in der Kampagne 2022. Dieses Mal wurde nicht nur gestreamt. Die beiden GCV-Veranstaltungen STEHUNGvision Song Contest und GCV-STREAMung … die LIVEsitzung wurden sogar live übertragen. So durfte man mit schätzungsweise gut 10000 Närrinnen und Narrhallesen dann doch gemeinsam Fastnacht feiern.

Bei der STEHUNGvision war auch Prinz Mathias I. von der Ahrweiler Karnevalgesellschaft 1863 zu Gast im KUZ und erhielt vorab den Spendenscheck des Gonsenheimer Carneval-Vereins. Der Überschuss wurde vom Verein der Schnorreswackler großzügig auf 11111 Euro aufgerundet und sollte betroffenen Jecken an der Ahr zu Gute kommen.

Kürzlich überbrachten nun 11 Vereinsvertreter aus Vorstand, Komitee und Aktiven die Spende, darunter GCV-Präsident Martin Krawietz, Programmchef Thomas Becker sowie die Vorstände Uli-Jörg Hofmann und Stephan Schuth. Es war für alle ein intensiver und eindrucksstarker Tag. Prinz Mathias I. (im richtigen Leben Mathias Rudolphi) vermittelte diese Unterstützung an die Karnevalsgesellschaft rot-weiß Hönningen. Wie KGH-Präsident Michael Pauly berichtete, verlor der Verein in jener Nacht beinahe sein komplettes Vereinsvermögen: die Lagerhalle mit Wagen, Technik und Kostümen wurde komplett zerstört, die Heizung sowie einige Container später im Nachbarort entdeckt. Das zeigt die Naturgewalt der Wassermassen.

„Diese Spende ist  Wahnsinn“, freute sich dann auch Michael Pauly. „Doch noch größer ist für uns dabei die menschliche Unterstützung, die mit dieser Spende zum Ausdruck kommt und die sich mit dem persönlichen Besuch hier zeigt. Wir werden weitermachen“, beschreibt er, selbst als Betroffener auch den aktuell großen Sinn des Karnevals in der gebeutelten Region.

 

Autor: red

Teilen
Vorheriger ArtikelPetition an OB Claus übergeben
Nächster ArtikelViele berufliche Stationen
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.