Start Gesellschaft Die letzte Hürde ist genommen

Die letzte Hürde ist genommen

NACKENHEIM – Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Neustadt als zuständige Schulbehörde hat der Kreisverwaltung Mainz-Bingen als Schulträger mitgeteilt, dass der Umwandlung von G 8 zu G 9 nichts mehr im Wege steht. Bereits Ende vergangenen Jahres hatten sich mit dem Kreistag, dem Kreisausschuss und dem Schulträgerausschuss die zuständigen Gremien des Landkreises für die Änderung ausgesprochen, welche zuvor von der Schulgemeinschaft des Gymnasiums beantragt worden war (wir berichteten).

Die Schülerinnen und Schüler, die ab dem Schuljahr 2022/2023 in die 5. Klassenstufe des Gymnasiums Nackenheim aufgenommen werden, durchlaufen den neunjährigen Bildungsgang. Der bisherige G 8-Bildungsgang wird mit Ablauf des Schuljahres 2021/2022 schrittweise aufgehoben, die Schülerinnen und Schüler können diesen Bildungsgang also regulär beenden.

Weiterhin wird am Nackenheimer Gymnasium Ganztagsunterricht angeboten. Die Eltern entscheiden bei der Anmeldung, ob die Kinder die Ganztagsschule besuchen sollen. Ganztags- und Nichtganztagsschüler werden gemeinsam in einer Klasse unterrichtet. Am Nachmittag vertiefen die Schülerinnen und Schüler in sogenannten Lernzeiten die Inhalte des Vormittags und werden dabei durch Fachlehrerinnen und Fachlehrer betreut. Ergänzt wird das Angebot durch Methoden- und Sozialkompetenztraining.

Darüber hinaus bietet das Gymnasium in Nackenheim Arbeitsgemeinschaften (AGs) an, beispielsweise aus den Bereichen Musik (Chor, Orchester), Kunst, Theater, Technik, Sport, Sprachen, Naturwissenschaften, Informatik, Neue Medien, Lesen, Schreiben sowie dem Schulsanitätsdienst. Auch die Halbtagsschülerinnen und -schüler können in der Mensa zu Mittag essen und an den Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag teilnehmen.

Die Anmeldetage für das kommende Schuljahr sind am 15. und 16. Februar 2022. Anmeldungen unter kontakt@gymnasium-nackenheim.de.

 

Autor: red

Teilen
Vorheriger ArtikelEin echter Museumsexperte
Nächster ArtikelGerhart-Hauptmann-Straße im Fokus
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.