Beigeordneter Jan Heckelsmüller (links, Gründungsmitglied der Initiative „Wir für Nackenheim“) und Ortsbürgermeister René Adler (rechts, ebenfalls Gründungsmitglied der Initiative „Wir für Nackenheim“) freuen sich über die Realisierung des Bücherfass-Projektes. Foto: red

NACKENHEIM – Nachdem die Ortsgemeinde Nackenheim in den vergangenen Jahren, teilweise zusammen mit ehrenamtlichen Initiativen, den historischen Carl-Gunderloch-Platz „Dalles“ in der Ortsmitte neugestaltet und dadurch die Aufenthaltsqualität deutlich verbessert hat, äußerten einige Bürger den Wunsch nach einem öffentlich zugänglichen Bücherschrank auf diesem schönen und zentral gelegenen Platz.

Um die historische Bedeutung des Platzes in der Weinbaugemeinde vor dem renommierten und durch Carl Zuckmayers Werk „Der fröhliche Weinberg“ weithin bekannte Weingut Gunderloch zu unterstreichen, wurde die Idee geboren, den Bücherschrank in Form eines Weinfasses zu gestalten.

Die Suche nach einem geeigneten Anbieter war nicht ganz einfach, am Ende aber erfolgreich. Die Initiative „Wir für Nackenheim“ hatte daraufhin einen Förderantrag bei der LAG Rheinhessen für „Ehrenamtliche Bürgerprojekte“ gestellt. Die Bewerbung um Fördermittel war erfolgreich, die LAG Rheinhessen hat das Projekt ausgewählt und die Beschaffung des Bücherfasses mit 2000 Euro gefördert.

Das Projekt „Bücherfass“ steht bereits seit einigen Tagen auf dem Carl-Gunderloch-Platz und die ersten Bücher haben bereits Einzug gefunden. Ein weiteres Bücherfass wird auf dem neu gestalteten Marktplatz errichtet.

Die Ortsgemeinde Nackenheim und die Initiative „Wir für Nackenheim“ freuen sich über das gelungene Projekt.

 

Autor: red

Teilen
Vorheriger Artikel„Ein neues Mainzer Prunkstück“
Nächster ArtikelFesthalten an Terminen im Februar
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.