Die SG Bretzenheim (rechts, in Blau) siegte gegen die HSG Gedern/Nidda. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – Die SG Bretzenheim ist nun auch offiziell Herbstmeister in der 3. Liga Staffel D der Handball-Frauen. Die Ischn siegten vor nur 130 Zuschauern in der TSG-Halle im Nachholspiel der Hinrunde gegen die HSG Gedern/Nidda mit 32:23 (14:12) – der zwölfte Sieg im zwölften Spiel der Saison. Mit einer starken Teamleistung war Wiedergutmachung für die schwächere Partie wenige Tage zuvor gegen die HSG Kleenheim-Langgöns (24:20) angesagt – das gelang in überzeugender Art und Weise.

SG-Trainerin Ildiko Barna wechselte ordentlich durch und startete mit Lea Helle am Kreis und Jana-Celina Herrgen auf Linksaußen. Letztere bedankte sich mit zwei Treffern in der Anfangsphase für das Vertrauen, die SG zog mit einem starken Start auf 7:1 davon. Wenig später legte die wuchtige Linkshänderin Kim Maren Quetsch mit einem Hattrick – drei Treffern am Stück – von 7:5 auf 10:5 nach. In der Folgezeit kamen die Gäste aus Hessen allerdings besser in die Partie und verkürzten zum 14:12-Halbzeitstand. Überschattet wurde die Partie von einer Knieverletzung von Gästespielerin Hanna Rösner, die nicht weiterspielen konnte.

Im zweiten Durchgang dann das übliche Bild in dieser Saison: Bei den Gästen ließen die Kräfte nach und die Ischn drehten dank ihres breiten Kaders gehörig auf. Symptomatisch: Am Ende trugen sich gleich zwölf SG-Spielerinnen in die Torschützenliste ein.

Ein gewohntes Bild in dieser Saison: Nach dem Spiel jubelten die Ischn. Foto: Oliver Gehrig

In der Rückrunde stehen nun einige interessante Partien an: nach dem Jahresauftakt bei der HSG Rodgau/Nieder-Roden am 22. Januar das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am 29. Januar, das schwere Auswärtsspiel beim Zweiten SG Eddersheim am 6. Februar und das Derby gegen den FSV Mainz 05 II am 11. Februar. Im April/Mai folgt dann für die SG vermutlich die Aufstiegsrunde mit den beiden Staffelsiegern und Staffelzweiten aus den Gruppen C und D. „Am Ende steigen nur drei von 72 Teams in die 2. Liga auf“, verdeutlichte Kapitänin Katharina Mack die Schwere der Aufgabe.

 

SG Bretzenheim: Julia Wenselowski, Nathalie Schlesinger; Annika Schmitt (2), Carina Gangel (4), Kim Maren Quetsch (5), Vanessa Weber (2), Linda Bach (3), Lea Helle, Isa Graebling (1), Katharina Mack (7/4), Jana Stolle (2), Jana-Celina Herrgen (2), Hanna Dankwardt (2), Josi Dingeldein (1), Michelle Köhler (1).

Teilen
Vorheriger ArtikelBeliebte Fotomotive
Nächster ArtikelSchlüsselübergabe für die Töngeshalle
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.