Ein zauberhaftes Arrangement: Silberne Kerzenleuchter stehen hinter einem Konvolut voll glänzender Weihnachtskugeln, die gut geschützt in einer weiß lasierten Schublade liegen. Foto: Claudia Röhrich

DRAIS – Gerlinde Senger hatte vor drei Jahren ihre „Kreativ-Schmiede“ eröffnet. Immer eine Woche vor dem ersten Advent öffnete sie ihre Pforten, täglich jeden Nachmittag. Sie lud ein zum entspannten und vorweihnachtlichen Stöbern und Entdecken von Weihnachtsdekorationen, Geschenkartikel und Kunsthandwerk.

Viele machen ihr Hobby zum Beruf – bei Gerlinde Senger ist es ebenso mit der Tiffany-Kunst. Das Spiel der Farben, die Facetten des Lichts – der Anblick begeisterte sie. Sie brachte sich die Tiffany-Technik mehr oder weniger selbst bei, bei der ein schmaler selbstklebender Kupferstreifen die verschiedenen Glasplättchen zusammenhält. Sie fertigte fortan kleine Kunstobjekte, putzige Engel, zierliche Fensterbilder, Kerzenflammen, kunstvoll zusammengesetzte Lampen im Art-déco-Stil an. 

Für Interessierte bietet sie Tiffany-Kurse an, zu den regulären Öffnungszeiten jeden Dienstag und Mittwoch von 16 bis 19 Uhr. Auch einen Vintage-Painting Workshop und einen Betonguss-Workshop bietet sie an. Es besteht auch die Möglichkeit, das Buchbinden und das Aquarellieren bei zwei Künstlerinnen aus der Umgebung zu erlernen. 

Teilen
Vorheriger ArtikelMit Blick auf den Rheingau
Nächster ArtikelZwei Jahre „Zahlbacher Eck“
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.