Hoppla! Karl-Theo Krawuttke (Ralf Stenner) fängt Servicekraft Betty (Katrin Afonso) auf. Foto: Ralph Keim

BODENHEIM – Irrungen und Wirrungen, allerlei Verwechslungen und ein bunter Liebesreigen – die Theateraufführungen beim Bodenheimer Carneval-Verein (BCV) haben in diesem Jahr wieder keine Wünsche offengelassen. Nach einer Corona-bedingten Pause im vergangenen November konnten sich zum BCV-Kampagnenauftakt die Besucher im Bürgerhaus an zwei Aufführungen erfreuen.

Mit „Quetschekuche und ein Alibi“ hat die bestens bekannte BCV-Aktive Beate Dietz, die auch die Regie führte, wieder ein turbulentes Boulevardstück geschrieben, das auch den insgesamt neun Akteuren sichtlich Spaß machte. Im Mittelpunkt des Geschehens stand die In der Alibi-Agentur von Karl-Theo Krawuttke (Ralf Stenner), der sich über Mangel an Klienten nicht beklagen kann.

Es geht manchmal hoch her im Boulevardstück „Quetschekuche und ein Alibi“ beim BCV. Foto: Ralph Keim

Cafébetreiber Leo König (Hermann Schütt), seine Servicekraft Betty (Katrin Afonso) und die neugierige Putzfee Lisbeth (Stefanie Becker) mischten bei den Irrungen und Wirrungen kräftig mit. In weiteren Rollen brillierten Monika Cannady als Klara Eifrig, Rainer Dietz als Charly Frischbier, Stefan Gardt als Harry Eifrig, Angelika Leicht als Mandy Meier und Paul Stenner als Otmar Senftleben. Nicht unerwähnt bleiben sollten Marita Jäger als Souffleuse und Iris Roth, die für die Maske verantwortlich zeichnete.

Mit Angelika Leicht und Monika Cannady hatten zwei Schauspielerinnen bei diesen Vorstellungen ihre Premiere bei der BCV-Theatertruppe. Mit den beiden Theateraufführungen sorgte der BCV auch für ein Highlight im zweiten Corona-Herbst, der in einen weiteren Corona-Winter mit zahlreichen Absagen münden könnte. Dennoch blickt man auch beim BCV hoffnungsfroh auf die anstehende Kampagne.

Paul Stenner trat als Otmar Senftleben auf. Foto: Ralph Keim

Folgende Sitzungen hat der BCV im Januar und Februar terminiert: Am 23. Januar, 10.11 Uhr, steigt die erste Frühschoppensitzung, am 28. Januar, 18.11 Uhr, die erste Damensitzung. Am 30. Januar, 10:11 ist die zweite Frühschoppensitzung terminiert, am  4. Februar, 18.11 Uhr, die zweite Damensitzung. Am 6. Februar,10.11 Uhr, findet die dritte Frühschoppensitzung statt. Diese Sitzungen gehen im    Bürgerhaus Dolles über die Bühne.

Am 19. Februar, 17.11 Uhr, findet die traditionelle Kostümsitzung in der Sport- und Festhalle statt. Am 4. Dezember, am 11. Dezember und am 18. Dezember, jeweils von 10 bis 12 Uhr sind die Vorverkauf- und Abholtermine für alle Sitzungen terminiert.

Weitere Informationen, auch zur Kartenvorbestellung, gibt es unter www.bcv1935.de.

 

Autor: Ralph Keim

Teilen
Vorheriger ArtikelNikolausmarkt unter 2G
Nächster ArtikelAngefangen als Burengarde
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“