Start Corona Faszinierend und abstoßend zugleich

Faszinierend und abstoßend zugleich

MAINZ – Mit der Ausstellung „Mainz im Lockdown“ meldet sich der Kunstverein Eisenturm e.V. mit eindrucksvollen Stücken seines Mitglieds Angelika Ströbel im Mainzer Kulturleben zurück. Die Mainzer Volksbank bietet mit dem MVB-Forum vom bis 25. November die Kulisse für die Ausstellung.

Der Lockdown 2020 ist das Thema, das die Künstlerin Angelika Ströbel in ihren Werken verarbeitet. Leere Straßen und Plätze an bekannten Mainzer Orten sind eindrucksvoll in Szene gesetzt. „Die Ausstellung ‚Mainz im Lockdown‘ fokussiert das Thema, das jeden berührt: Corona. Angelika Ströbel findet dazu intensivste Visualisierungen voller Einsamkeit – aber auch purer Lebenskraft“, beschreibt Dietmar Gross, Vorsitzender des Kunstverein Eisenturm e.V. die Werke. „Maltechnisch umgesetzt mit der Leuchtkraft des Pastells. Faszinierend und abstoßend zugleich“, so Gross weiter.

Bei Besuchen ist eine vorherige Anmeldung notwendig: www.mvb.de/service/anmeldungen/ausstellung.

Teilen
Vorheriger ArtikelDie „Nummer gegen Kummer“
Nächster ArtikelKlimaschutz aus dem Hausgarten
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.