Pianist David Jakob Schläger begeisterte bei ZMO. Foto: Oliver Gehrig

BRETZENHEIM – „Mozart und Mussorgsky“ war der Titel eines Klaviersoloabends mit dem jungen Mainzer Pianisten David Jakob Schläger (21) beim Verein „Zusammenarbeit mit Osteuropa“ (ZMO). Mehr als 50 Zuschauerinnen und Zuschauer im gut gefüllten ZMO-Saal erlebten einen denkwürdigen Abend, bei dem der junge Pianist, Tenor und Komponist sein großes Können unter Beweis stellte. David Jakob Schläger wirbelte mit den Händen derart impulsiv über die Tasten, dass das begeisterte Publikum dem Mainzer am Ende mit lang anhaltenden Standing Ovations und Bravo-Rufen ausgiebig dankte. „Es fehlen mir die Worte“, sagte die beeindruckte ZMO-Vorsitzende Jutta Hager am Ende – was sonst nicht oft geschieht. Sie kündigte an, umgehend einen weiteren Auftritt mit Schläger im kommenden Jahr zu vereinbaren.

Das Konzert startete mit der Klaviersonate Es-Dur KV 282 von Wolfgang Amadeus Mozart. Schläger spielte akzentuiert und virtuos und meisterte auch die zahlreichen Tempowechsel spielerisch. Es folgte seine Eigenkomposition „Konzertstück Nr. 3“ aus dem dieses Jahr veröffentlichten Werk „Drei Konzertstücke“: ein interessantes, wuchtiges Stück mit vielen Disharmonien, bei denen der Pianist hart auf die Tasten schlug. Die außerordentlich schnellen Passagen meisterte er mit filigraner Fingerfertigkeit. Abschließend folgten die beliebten „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky mit der berühmten immer wiederkehrenden Melodie. Zum Schluss des gelungenen Konzertabends gab es ein Geburtstagsständchen von Tenor Schläger an die ZMO-Vorsitzende Jutta Hager, die die guten Wünsche an alle Gäste weitergab.

 

Autor: Oliver Gehrig

Teilen
Vorheriger ArtikelSPD Gonsenheim reinigt Stolpersteine
Nächster ArtikelFinther SPD jetzt mit Doppelspitze
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.