Start Gesellschaft „Für die neue Normalität“

„Für die neue Normalität“

MAINZ – Am Samstag, 6. November, von 9 bis 15 Uhr findet im MVB-Forum, Neubrunnenstraße 2, in Mainz die Anlegermesse 2021 statt. Unter dem Motto „Anlagetrends und Strategien für die neue Normalität“ erwartet den Besucher ein Tag rund um Anlagestrategien, Vorsorgekonzepte und spannender Workshops rund um das Thema Geldanlage.

Anlageexperten renommierter Institute informieren Interessierte über ihre Strategien, aktuelle Entwicklungen, Trends und Chancen. Die Mainzer Volksbank (MVB) veranstaltet diese Veranstaltungsreihe jährlich und bieten damit einen Tag für individuelle Fragen, unverbindliche Informationen und spannender Einblicke in die Möglichkeiten der persönlichen Geldanlage.

Im Fokus stehen die ganzheitliche Finanz- und Vorsorgeplanung sowie Portfoliostrategie, Vermögensverwaltung, Generationenberatung und Alternativen zur klassischen Geldanlage. In anhaltenden Zeiten niedriger Zinsen reagiert die Mainzer Volksbank bereits seit mehreren Jahren mit ihrer jährlichen Anlegermesse auf sowohl gesteigertes Interesse der Kunden an Anlagealternativen sowie weit verbreiteter Unsicherheit gegenüber ungewohnten Formen der Geldanlage, zum Beispiel in Wertpapiere. Aber auch das Thema vererben und die Weitergabe von Vermögen werden wir an diesem Tag näher beleuchten, ebenso wie Möglichkeiten der nachhaltigen Geldanlage.

Die MVB-Anlegermesse ist aber nicht nur für Kunden der Mainzer Volksbank geöffnet, sondern ist für jeden Interessierten zugänglich. Verschiedene Aussteller der unterschiedlichsten Anbieter, auch über den genossenschaftlichen Verbund hinweg, stehen Rede und Antwort. Über den Tag verteilt bieten wir verschiedene Fachvorträge und Workshops an. Ebenso wird eine Podiumsdiskussion zum Veranstaltungsmotto stattfinden, die von Frank Bethmann, ZDF-Börsenexperte, moderiert wird. Die gesamte Veranstaltung wie auch die Teilnahme an Workshops und Vorträgen ist kostenlos.

Weitere Informationen gibt es unter www.mvb.de/anlegermesse.

 

Autor: red

Teilen
Vorheriger ArtikelMünzen und Scheine auf dem Rückzug
Nächster Artikel„Der fröhliche Weinberg“ kommt
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.