Start Finthen Fehlende Räume bereiten Sorgen

Fehlende Räume bereiten Sorgen

FINTHEN – Die Mitgliederversammlung des TV Finthen in der Peter-Härtling-Schule über die Bühne. Vorsitzender Jürgen Schättler betonte, wie viel Arbeit im Hintergrund zu leisten ist, damit der Verein aktiv bleiben kann. Corona hinterlässt auch beim TV Finthen Spuren. Der Sport im Freien, also auf der Bezirkssportanlage bzw. auf dem Schulhof, ist und war sowohl eine logistische als auch für alle Übungsleiter eine sportliche Herausforderung.
Das im letzten Jahr entwickelte Hygienekonzept hatte auch 2021 noch Gültigkeit. Somit konnten alle Sportbegeisterten tanzen, turnen, springen, Ball spielen. Jetzt ist Herbst und der Sport findet in den Hallen statt. Aber damit beginnt für den Verein das Jonglieren: Denn es gibt nicht genug Raum für die unterschiedlichen Gruppen. Neuzugänge müssen abgelehnt werden. Die fehlenden Räume sind mit den zu mietenden Räumen im Bürgerhaus nicht zu ersetzten.

Die Berichte aus den einzelnen Abteilungen klangen durchweg positiv, sind es doch die Übungsleiter, die an Wettkämpfen und Auftritten interessiert sind, und die Teilnehmer dafür begeistern können.

Die Ergänzungswahl bzw. die Wahl der neu zu besetzenden Ämter des geschäftsführenden und erweiterten Vorstandes konnte ordnungsgemäß durchgeführt werden. Der Geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Geschäftsführer: Uwe Zamponi;    1. Vorsitzender: Jürgen Schättler; 2. Vorsitzender Kultur: Bruno Geier; 2.Vorsitzende Sport  Marita Geier; 1. Schatzmeisterin: Betty Lask; 2. Schatzmeiser: Eckehard Körner; Schriftführerin: Beate Henkel.

Zum erweiterten Vorstand gehören: als Jugendwartin Eva Lauermann, als Beisitzer Dr. Heinz Ehling (Justitiar), Rudolf Exner (Kultur), Rainer Lambinus (EDV), als Vorsitzende Speicherausschuss Marita Geier, Abt.-Leiter Leichtathletik Christian Kempkes, Abt.-Leiterin Turnen Kathrin Wimmer, Abt.-Leiterin Showtanz Franziska Schättler. Der Ältestenrat setzt sich wie folgt zusammen: Waltraud Ehling, Günter Emig, Peter Erdmann, Georg Köppl und  Michael Walter. Kassenprüfer sind: Ute Gutendorf Bohn und Peter Erdmann

Der Turnverein hat zum Jahresende  815 Mitglieder, außerdem 40 Übungsleiter, die von jungen Übungsleiter-Assistenten unterstützt werden. 

Es wird wie 2020 keine Jahresabschlussfeier möglich sein. Die Straßenfastnacht wird evtl. in kleinen Gruppen gefeiert. Die Showtanzgruppen sind für die neue Fastnacht-Kampagne schon viel gebucht und fleißig am Trainieren. 

Für geleistete Deutsche Sportabzeichen der Kinder, Jugend und Erwachsenen belegten die Leichtathleten 2020 den 4. Platz und erhielten vom Sportbund Rheinhessen zur Anerkennung eine Urkunde.

Teilen
Vorheriger ArtikelWeil Fastnacht viel Geld kostet
Nächster ArtikelInfos jetzt direkt vor Ort
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.