Start Finthen Weil Fastnacht viel Geld kostet

Weil Fastnacht viel Geld kostet

FINTHEN – Fundraising für den Finther Fastnacht- und Brauchtumsverein Finther Freiherrn und Freifrauen 1992 e.V. -das ist das erklärte Ziel von Edgar Kalberlah und seinem neugegründeten Verein, dem Förderverein Ratsherren und Ratsfrauen.

Fastnacht und Brauchtum liegen dem Vorsitzenden und ehemaligen langjährigen Sprecher  der Finther Freiherrn und Freifrauen sehr am Herzen. Aber Kalberlah weiß auch, dass  gerade die fastnachtlichen Aktivitäten wie Fastnachtssitzungen und Ordensfeste viel Geld  verschlingen. Geld, das in den beiden Corona-Pandemie-Jahren nicht erwirtschaftet werden  konnte. Was lag daher näher als einen Förderverein zu gründen und damit die  steuerrechtlichen Voraussetzungen zur Gemeinnützigkeit zu schaffen? 

Dies alles ist  letztendlich geglückt und der Verein ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Mainz  eingetragen. Edgar Kalberlah, seine Stellvertreterin und Schriftführerin Agnes Wintrich sowie  der gesamte Vorstand mit Peter König (Schatzmeister) und den Beisitzern Thorsten Kopp und RA Christof Scholz sehen sehr zuversichtlich in die Zukunft, denn der Förderverein kann bereits auf einige namhafte Mitglieder und Spender zählen. 

Mitglieder werden auf Wunsch zu Ratsherren oder Ratsfrauen ernannt, können an Fastnacht die entsprechenden Uniformen tragen, bei den fastnachtlichen Umzügen auf dem Ratsherrenwagen mitfahren  und natürlich alle vereinsinternen Veranstaltungen besuchen.

Interessenten können sich unter foerderverein@ratsherren-ratsfrauen.de oder 06131/6222892 melden.

Teilen