Beisitzer Martin Mann, stellv. Schriftführerin Jasmin Wagner-Autenheimer, Präsident Volker Wagner, Vizepräsident Klaus-Dieter Wilhelm, Schriftführer Stefan Lonz, Beisitzerin Sabrina Gebhard, stellv. Schatzmeister Sascha Hochhaus und Beisitzer Thorsten Altenkirch (v. li.) Nicht auf dem Bild Schatzmeister Uwe Genz. Foto: red

MARIENBORN – Die Mitgliederversammlung des Karnevalverein „Die Brunnebutzer“ 1975 begann mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder. Es folgte der Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr durch Präsident Volker Wagner.
Trotz abgesagter Kampagne gab es einiges zu berichten. Neben der Teilnahme mehrerer Aktiven auf diversen Online-Veranstaltungen fand der Brunnebutzer Comedy-Abend mit Ciro Visone und Harry Borgner auf dem Messegelände statt. Außerdem konnten in letzter Zeit das Mitglieder-Sommerfest und der Brunnebutzer-Treff im Vereinsheim besucht werden.
Im Anschluss folgten die Berichte der Abteilungen: Herren- und Damenkomitee, Großer Rat und Kürassier-Garde. Letztere hatte trotz dem sehr ruhigen letzten Jahr Zuwachs zu verzeichnen und berichtete über die kurz zuvor erfolgte Neuwahl des Kommandos. Das bisherige Kommando wurde komplett wiedergewählt: Kommandeur Marcus Schwalbach, Vizekommandeurin Laura Schwalbach und die Adjutanten Helmut Lenz, Thomas Vogel, Markus Busch.
Nach den Kassenberichten erfolgte die Entlastung des Vorstands. Im Anschluss erfolgte die Abstimmung über die neue Satzung. Diese wurde komplett überholt und wurde im Zuge der Überarbeitung vereinfacht. Die Satzungsänderung wurde von den anwesenden Mitgliedern angenommen.
In diesem Jahr endete die Amtszeit des bisherigen Brunnebutzer-Vorstands. Nach der Neuwahl stellt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Präsident: Volker Wagner; Vizepräsident: Klaus-Dieter Wilhelm; Schatzmeister: Uwe Genz; Schriftführer: Stefan Lonz; stellv. Schatzmeister: Sascha Hochhaus; stellv. Schriftführerin: Jasmin Wagner-Autenheimer; Besitzer: Thorsten Altenkirch, Martin Mann und Sabrina Gebhard.
Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Klaus Wilhelm, Daniel Noll, Isabell Lonz und Carmen Eigen wurden für ihre tatkräftige Unterstützung in den vergangenen Jahren mit einem Präsent verabschiedet.
Es gab auch eine kurze Vorschau auf die Aktivitäten im laufenden Geschäftsjahr 2021/2022. Im August 2022 soll es wieder ein großes Sommerfest geben. Die Brunnebutzer werden den Worschtowend und die Sitzungen unter der 2G-Regelung durchführen. Für den Kindermaskenball wird die Entscheidung zu einem späteren Zeitpunkt fallen.

Teilen
Vorheriger ArtikelGemeinsam Biografien verändern
Nächster ArtikelErster Spatenstich für Trei-Wohnprojekt
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.