Vorsitzende Dr. Marion Köster (li.) und STARTBLOCK-Mitarbeiterin Annette Wendlandt. Foto: Mandy Kramer

MAINZ – Der Verein STARTBLOCK fördert Kinder und Jugendliche, die besondere Unterstützung benötigen. Das Bildungspatenprogramm in Mainz freut sich über ehrenamtlich Engagierte, die Spaß an der Arbeit mit Kindern der Jahrgangsstufen 1-4 haben. Die Bildungspatenschaft sieht die Begleitung eines Grundschulkindes für mindestens ein Jahr lang vor.

Das Angebot richtet sich an Kinder, die in ihrer schulischen Laufbahn nicht ausreichend von den Eltern unterstützt werden können. Während der Bildungspatenschaften werden die Kinder in ihrer Lernentwicklung begleitet und gefördert. Durch Hausaufgabenhilfe und Unterstützung bei der Bewältigung des Lernstoffes tragen die Bildungspaten zu einer Verbesserung der schulischen Leistungen bei.

Darüber hinaus kann die Bildungspatenschaft auch gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie Eis essen gehen oder Minigolf spielen, beinhalten. Damit die Hilfe langfristig wirken kann, wird ein Treffen pro Woche für jeweils eine Stunde vorausgesetzt.

Derzeit arbeitet der STARTBLOCK RheinMain e. V. eng mit der Dr. Martin-Luther-King-Schule im Stadtteil Hartenberg-Münchfeld und der Grundschule Lerchenberg zusammen. Langfristig sind Kooperationen mit weiteren Schulen geplant. Voraussetzung für eine Bildungspatenschaft ist das Einverständnis aller Beteiligten, sprich des Kindes, der Eltern, des Bildungspaten sowie der zuständigen Lehrkraft oder SchulsozialarbeiterIn.

Das Mentorenprogramm „Zeit für dich” sucht einsatzfreudige Männer und Frauen in Wiesbaden, die ein Schulkind der Jahrgangsstufen 5-10 begleiten. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, welche erst seit Kurzem in Deutschland leben und Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache benötigen.

Der durch Spenden und Fördergelder finanzierte Verein existiert bereits seit 15 Jahren und konnte bislang rund 90 Kinder in ihrer schulischen Laufbahn unterstützen. Mithilfe der Bildungspatenschaften schafften viele Kinder den Übergang in eine höhere Schule, verbesserten ihre Leistungen, gewannen Mut und Selbstvertrauen. Dies eröffnete ihnen neue Perspektiven.

Auch die Paten profitieren von der ehrenamtlichen Arbeit. Sie bekommen großes Vertrauen geschenkt und können maßgeblich dazu beitragen, das Leben junger Menschen langfristig zu prägen. Pate werden kann jeder, der die deutsche Sprache beherrscht, die Werte und Ziele von STARTBLOCK-RheinMain e.V. akzeptiert und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorlegen kann.

Da durch die Coronapandemie viele Paten abgesprungen sind, ist der aktuelle Unterstützungsbedarf sehr hoch. Auch die Schüler benötigen momentan umso mehr Hilfe. Viele Kinder haben pandemiebedingt keine richtige Tagesstruktur mehr und Defizite im Bereich der Feinmotorik.

Weitere Informationen zu den ehrenamtlichen Projekten finden Interessierte unter www.startblock-rheinmain.de.

Teilen