Grünpflege ist wichtig. Dafür wirbt die Stadt Oppenheim um Unterstützung bei den Bürgern. Archiv-Foto: Silke Rautenberg / Stadt Oppenheim

OPPENHEIM – Zur Pflege und Unterhaltung ihrer öffentlichen Grünflächen sucht die Stadt Oppenheim so genannte Grünpflege-Paten. Der Grünbestand entlang unserer Straßen und Plätze ist wichtig für unser Wohlbefinden. Pflanzbeete, Grünflächen und Bäume erfreuen unsere Sinne, leisten einen Beitrag zum lokalen Klimaschutz und nützen der Artenvielfalt.

„Oppenheim hat allein über 1000 Bäume, viele Grünpflegearbeiten müssen jahres- und witterungsbedingt gleichzeitig geschehen, trotz täglicher  Arbeitseinsätze ist das für die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs allein nicht zu schaffen. Jetzt ist zum Beispiel ein guter Zeitpunkt Blumenzwiebeln zu setzen und Stauden neu zu pflanzen“, erklärt Oppenheims Erste Beigeordnete, Silke Rautenberg (AL). 

Die Stadt will daher ihr Angebot an Grün-Patenschaften weiter ausdehnen. In einigen Bereichen gibt es schon einige engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich um öffentliche Grünflächen kümmern. „Gärtnern liegt im Trend. Schön wäre es, wenn sich noch mehr „Grün-Begeisterte“ ehrenamtlich einbringen würden – gerne in der Nähe des eigenen Wohnorts“, appelliert Rautenberg. 

Bei kurzen Wegen liegt der Pflegeaufwand bei weniger als einer Stunde pro Woche, denn in der Regel sind die Flächen eher klein. Außerdem ist eine Pflege-Patenschaft jederzeit kündbar. Gerade Straßenbäume haben in Oppenheim keinen leichten Stand. Trotz des feuchten Sommers leiden viele immer noch unter Trocken-Stress. An Hitzetagen gießen, Unkraut jäten oder Müll entfernen, sind wichtige Basisarbeiten. Wer gärtnerisch gestalten will, kann nach Absprache auch säen oder pflanzen. 

Wer die Pflege für eine öffentliche Grünfläche übernehmen möchte, meldet sich bitte dazu bei der Stadt Oppenheim, Telefon 06133/49010 oder info@stadt-oppenheim.de, Stichwort Grünpflege. Alle Interessierten sind zudem am 12. Oktober, 19 Uhr, in die Emondshalle zu einer Infoveranstaltung „Grünpflege-Pate“ eingeladen. 

Teilen
Vorheriger ArtikelUngestört spielen und toben
Nächster ArtikelBauprojekt nimmt Gestalt an
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.