Start Corona Langsame Rückkehr zur Normalität

Langsame Rückkehr zur Normalität

NIERSTEIN – Nach mehr als 18 Monaten coronabedingter Einschränkungen kehrt auch im Rathaus der Stadt wieder Normalität ein. Zwar war das Rathaus auch in Coronazeiten zu den regulären Öffnungszeiten für die Bürgerinnen und Bürger immer geöffnet. Dies war jedoch mit einem großen Aufwand in Form von Voranmeldungen, Coronakontaktverfolgungsformularen und vielen anderen Hemmschuhen mehr verbunden.

Seit Mitte September hat die Stadtspitze die Verwaltungsbesuche im Rathaus Nierstein vereinfacht. Ein wesentlicher Beitrag dazu leistet die Luca App mit der man sich vor dem Betreten des Rathauses oder beim Besuch von Veranstaltungen im Park einchecken kann. „Mit diesem Angebot lösen wir uns von einer Zettelwirtschaft und haben dennoch das Besucheraufkommen im Blick“, so Stadtbürgermeister Jochen Schmitt. Er weist aber ausdrücklich darauf hin, dass die Maskenpflicht für Besucher im Rathaus und das Desinfizieren der Hände im Rathausfoyer verpflichtend ist.

„Alles in allem sind wir gut durch die Coronakrise gekommen“, so Schmitt weiter. „Hoffen wir, dass uns keine vierte Corona Welle erwischt und wir im kommenden Jahr vollständig zur Normalität zurückkehren können.“

Auch können die Sprechstunden der Verwaltung nur nach vorhergehender Anmeldung per E-Mail an info@stadt-nierstein.de bzw. telefonisch unter 06133/4901500 vereinbart werden.

 

Autor: red

Teilen
Vorheriger ArtikelNeue Kronen für den Ingelheimer Hofstaat
Nächster ArtikelAb sofort WLAN im Bürgerhaus Schwabsburg
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.