Beim Badminton hatten die Teilnehmer sichtlich ihren Spaß. Foto: Claudia Röhrich

NIERSTEIN – Das bekannte Winzerfest musste Corona-bedingt auch in diesem Jahr abgesagt werden. Doch der VFR Nierstein 1911 ließ sich davon nicht verdrießen und organisierte kürzlich mit dem Turnverein Nierstein und der Firma Lyfes aus Nackenheim ein eigenes Winzerfest auf dem VFR-Areal.

Dabei wurden nur Weine von Niersteiner Winzern angeboten. Beim Familientag stand der Spaß für Alt und Jung im Mittelpunkt. Zum Beachvolleyballturnier hatten sich zwölf Teams angemeldet, erfreulich auch der Zuspruch zum Badmintonturnier.

Zugleich bestand die Möglichkeit für die ganz Kleinen, sich auf einer Hüpfburg auszutoben. Das Wikingerspiel wurde ebenfalls gerne angenommen. Die Firma Lyfes in Person von Felix Hammer organisierte eine Kinderolympiade. Hier konnte man sich an Geschicklichkeit übertrumpfen. Dabei hatten auch die Kinder, die sich so recht nicht trauten mitzuspielen, viel Spaß und am Ende der absolvierten Stationen konnten sie auch noch Preise gewinnen, vom Apfel bis hin zum Buch. Letztendlich nahmen über 80 Kinder teil. Zwischendurch konnten sich die Kinder gerne schminken lassen.

Und die Erwachsenen genossen einfach in Ruhe Niersteiner Wein, eine gute Bratwurst, ein saftiges Steak und schauten anderen bei deren Aktivitäten zu. Nachmittags erfreute man sich an Kaffee und leckeren Kuchen.

Eine Neuerung gab es beim VFR zu vermelden: Der Verein bietet in Zukunft E-Sport an. Marius Hanisch und Dennis Bannert zeigten, wie das genau funktionierte. Auch möchte der Verein weitere Abteilungen wie Fahrradfahren, Dart, Walking und Joggen einrichten. Hierzu konnte man sich gerne beraten lassen oder gleich anmelden.

Auch ein Volleyballturnier wurde angeboten. Foto: Claudia Röhrich

Am Sonntag hatte der VFR Nierstein am Sportplatz zum Frühschoppen eingeladen. Schon relativ früh fanden sich viele Interessierte ein, die bei Frühschoppenmusik ihren Wein oder ihr Bier genossen. Mittags wurde es ernst bzw. spaßig beim Elfmeterschiessen gegen die beiden Torhüter aus dem Aktivenkader, Daniel Ziegler und Sebastian Neef. Über 50 Erwachsene und Kinder versuchten sich als treffsichere Elfmeterkönige zu beweisen. Bei den Kindern erwies sich Jakob Stief als der treffsicherste. Bianca Brückner bei den Damen und Dominik Paul bei den Herren. Alle drei erhielten tolle Sachpreise. 

Danach war es bis zum Abend recht gemütlich. Die Kinder genossen das Spielen auf dem Sportplatz ohne Regeln. Alle anderen genossen die Atmosphäre am Sportplatz und ließen sich auch nicht von einem kurzen heftigen Regenguss mit Hagel davon abhalten, sich danach wieder zu setzen und weiter da zu bleiben.

Auch Niersteins Stadtbürgermeister Schmitt (li.) zeigte sich begeistert von dem Fest der beiden Traditionsvereine. Foto: red

Zwischendurch war der Andrang so groß, dass man noch Wein von den Winzern nachordern musste. Hintergrund des gemeinsamen Winzerfestes: Der VFR Nierstein und TV Nierstein feiern in diesem Jahr ihr 110- bzw. 120-jähriges Bestehen. Frank Zimmermann, Vorsitzender des TV, freute sich über so viel Zuspruch und verriet schon einmal, dass das nicht die letzte Veranstaltung dieser Art war. Zumal sich beide Vereine auch neue Mitglieder versprachen.

Teilen