Der VFR Nierstein lädt gemeinsam mit dem TV Nierstein und der Firma Lyfes zum Winzerfest ein.

NIERSTEIN – Der VFR Nierstein und das Winzerfest haben schon eine lange Tradition. In diesem Jahr feiert der VFR zum ersten Mal gemeinsam mit dem TV Nierstein und der Fa. Lyfes am 7. und 8. August ein Winzerfest einmal anders. Es werden zwar Weine von Niersteiner Winzern angeboten, aber das Hauptaugenmerk liegt am Samstag auf einem Familientag.

Der Weinstand und der Grill öffnen am Samstag um 12 Uhr.  So richtig los geht es erst um 13 Uhr mit vielen Aktivitäten: Zum Beachvolleyballturnier können sich noch Vierer-Mannschaften anmelden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich auf einer Hüpfburg auszutoben. Beides wird vom TV Nierstein betreut. Um 13 Uhr beginnt die Fa. Lyfes, in Person von Felix Hammer, mit einer Kinderolympiade. Hier kann man sich mit Geschicklichkeit beweisen.

Zwischendurch kann man sich gegen ein kleines Entgelt mit Glitzer schminken lassen. Dabei kann man in aller Ruhe Niersteiner Wein und eine gute Bratwurst oder ein kräftiges Steak genießen und anderen bei deren Aktivitäten zuschauen. Oder man freut sich auf eine Tasse Kaffee und leckeren Kuchen.

Der Sonntag wird etwas ruhiger. Los geht es um 10 Uhr mit einem deftigen Frühschoppen. Noch im Laufe des Vormittags kann man zeigen, was man fußballtechnisch drauf hat beim Elfmeterschießen.  Ansonsten gilt das gleiche Essen- und Getränkeangebot wie samstags. Ein weiteres Highlight sind die Neuerungen beim VFR: Der Verein bietet in Zukunft e-sport an. Marius und Dennis zeigen, wie das genau funktioniert.

Auch will der Verein weitere Abteilungen wie Fahrradtruppe, Dart, Walking und Joggen gründen. Hierzu kann man sich gerne informieren.

Teilen
Vorheriger ArtikelKlaus Hafner erhält die Landesverdienstmedaille
Nächster ArtikelBitcoin wird immer beliebter
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.