Zahlreiche Gäste genossen die Atmosphäre beim „Summer Wine“. Foto: Oliver Gehrig

HECHTSHEIM – Einen leckeren Riesling trinken, sich coronakonform mit Freundinnen und Freunden treffen und dabei den Blick über die Hechtsheimer Felder schweifen lassen: Alles das war jetzt beim dreitägigen Hechtsheimer Weinfestival „Summer Wine“ möglich, das insgesamt knapp 1000 Weinfreunde auf die Weinwiese des Weingutes Stenner in der Militärstraße lockte. Dort machten es sich die Gäste auf den zahlreichen Bänken unter den großen Sonnenschirmen gemütlich. „Es tut gut, die Türen wieder einmal für Gäste öffnen zu können“, sagte die Organisatorin, Winzerin Malenka Stenner. „Jeder freut sich, sich draußen treffen zu können.“ Und Malenka Stenner freute sich besonders, dass das nach 2019 zum zweiten Mal veranstaltete Weinfest von den Gästen so gut angenommen wurde. Auch am Familiensonntag waren rund 300 Weinfreunde da, die nicht nur die leckeren Rebensäfte des Weingutes Stenner kosteten, sondern auch einiges Herzhaftes: so etwa die Käseplatten des Hechtsheimer Café Mooi oder Flammkuchen und Fleischwurst der „KLM Genusswerkstatt“. Schon jetzt steht für Malenka Stenner, die das Weingut in vierter Generation mit ihrem Bruder Niklas betreibt, fest, dass es eine dritte Auflage von „Summer Wine“ im kommenden Jahr geben wird.

Malenka Stenner und ihr Team bewirtschafteten die Gäste. Foto: Oliver Gehrig

Sehr gut angenommen wurde auch der am Sonntag erstmals angebotene Kreativmarkt. Textilien, Gemälde, Mainz-Kappen und Bücher gab es unter anderem zu erwerben. Die Hechtsheimer Autorin Jennifer Mohr, die unter ihrem Mädchennamen Jennifer Hilgert schreibt, stellte an ihrem eigenen Stand „Kaffee & Lyrik“ ihre Bücher vor. Neu war der eigens für das Weinfest entstandene Gedichtband „Worte im Weinglas“, den es für 3 Euro zu erwerben gab. Das 48 Seiten starke Werk hat sie gemeinsam mit ihrer langjährigen Koautorin Marina Berin verfasst. Jennifer Hilgert bietet eine eigene Lesung am Freitag, 17. September, bei Appel Happel im Marienborner Bergweg an.

Die Hechtsheimer Autorin Jennifer Hilgert stellte ihren neuen Gedichtband vor. Foto: Oliver Gehrig
Teilen
Vorheriger Artikel„Wir brauchen eine Verkehrswende“
Nächster ArtikelOberstes Ziel ist der Klassenerhalt
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.