Start Mainz 114000 Euro für Betroffene

114000 Euro für Betroffene

MAINZ – Die Flutkatastrophen treffen Menschen in verschiedenen Teilen Deutschlands mit einer verheerenden Intensität. Menschen haben ihr Leben verloren, ganze Ortschaften wurden von den Wassermassen verwüstet. 

Um den Menschen vor Ort möglichst schnell zu helfen, spenden die Sparkassen Worms-Alzey-Ried und Mainz einen Gesamtbetrag in Höhe von 114.000 Euro. Der gespendete Betrag soll Flutopfern zur Verfügung gestellt werden, um den Folgen der Überschwemmungen zu begegnen. 

Das Vorstandsmitglied der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Frank Belzer: „Die schockierenden Bilder dieser Unwetterkatastrophe, wie sie unser Land in diesem Ausmaß noch nie zuvor gesehen hat, gehen uns allen sehr nahe. Es braucht jetzt schnelle Hilfe einer starken Gemeinschaft. Sparkassen stehen für die Nähe zu den Menschen und das gilt ganz besonders in Notzeiten. Deshalb haben wir schnell gehandelt und die Spenden auf den Weg gebracht.“

Thorsten Mühl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainz, ist von den Geschehnissen betroffen: „Wir schauen fassungslos in die Katastrophengebiete und fühlen mit den Menschen, denen in kürzester Zeit so viel Leid zugestoßen ist. Das Ausmaß der Schäden ist noch nicht abzuschätzen, der Wiederaufbau wird sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Mit unserer Spende senden wir ein Zeichen der Solidarität und wollen helfen, einen kleinen Teil der größten Not zu lindern.“

Die rheinland-pfälzischen Sparkassen spenden gemeinsam für Opfer der Flutkatastrophe eine Million Euro. Unter der

IBAN DE 78 5505 0120 0200 3006 06 hat das Land Rheinland-Pfalz bei der Sparkasse Mainz ein Spendenkonto für Hochwasseropfer eingerichtet. Mit dem Verwendungszweck „Katastrophenhilfe Hochwasser“ kann jeder für Betroffene spenden.

Teilen
Vorheriger ArtikelVergnügliche Führung mit Römerin Aurelia
Nächster Artikel„Wir brauchen eine Verkehrswende“
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.