Start Ebersheim Eigentümer verweigern Flächen

Eigentümer verweigern Flächen

EBERSHEIM – Ebersheim benötigt nach wie vor Flächen für die Außengebietsentwässerung. Auf die Anfrage der CDU-Fraktion im Ortsbeirat teilte Beigeordnete Katrin Eder mit, dass im Nordwesten von Ebersheim sowie im Umkreis der Zornheimer und Nieder-Olmer-Straße Handlungsbedarf bestehe. Jedoch konnten die vorgesehenen Versickerungs- und Verdunstungsmulden hinter der Bebauung im Nordwesten respektive die Rückhalteräume im anderen Fall nicht verwirklicht werden, da „keiner der Grundstückseigentümer bereit war, Flächen an die Stadt Mainz zu verpachten beziehungsweise zu verkaufen“. Beim geplanten Baugebiet E 68 (Hinter den Wiesen) seien die Maßnahmen zur Außengebietsentwässerung in der Bauleitplanung mit eingearbeitet worden. Vergleichbare Schutzvorrichtungen wie „kaskadenförmige Mulden zur Rückhaltung und Versickerung“ wurden hingegen 2019 an der Weinbergstraße (zwischen Weg und Böschung) und 2018 im Zuge des Bebauungsplanverfahrens „E 69“ („Wohnen auf dem alten Druckereigelände“) umgesetzt, so die Beigeordnete.

 

Autor: Gregor Starosczyk-Gerlach

Teilen
Vorheriger ArtikelAuf unbestimmte Zeit verlängert
Nächster ArtikelFutter für alle Sinne
Ich schreibe und fotografiere seit 2013 für die Lokale Zeitung. Die Begeisterung für die Lokalmedien entdeckte ich während des Studiums der katholischen Theologie und habe seit 2007 für Lokalzeitungen, öffentliche Einrichtungen und Online-Medien gearbeitet. Mich fasziniert der wunderbare Alltag. Unterwegs bin ich für Themen in Ingelheim, VG Heidesheim, Budenheim, Rheinhessen, in Mombach, Ebersheim, Hechtsheim.