Start Familie Gut für die Umwelt und den Körper

Gut für die Umwelt und den Körper

RHEINHESSEN – Mit insgesamt 275.937 Kilometern in drei Wochen haben die Stadtradler im Landkreis ein deutliches Statement für den aktiven Klimaschutz abgegeben. Mit sechseinhalb Runden um die Erde konnten die 1600 Beteiligten das Rekordergebnis aus dem Vorjahr sogar noch übertreffen. 

Insgesamt sieben Stadtradeln-Stars, die innerhalb des Aktionszeitraums komplett auf das Auto als Verkehrsmittel verzichtet haben, dienten als Vorreiter der diesjährigen Kampagne. Zum Vergleich: Wäre die Strecke mit einem Kraftfahrzeug zurückgelegt worden, würde eine Menge von 40,5 Tonnen Treibhausgas aus den Verbrennungsmotoren freigesetzt werden. 

Nicht zuletzt geht das diesjährige Ergebnis auf die deutlich höhere Teilnehmeranzahl zurück. Im vergangenen Jahr nahmen bereits 628 Bürger an der Kampagne teil. Diese Zahl hat sich inzwischen mehr als verdoppelt.

„Die Steigerung der Teilnehmerzahl und das hervorragende Ergebnis sind nicht zuletzt im gemeinsamen Engagement und der Zusammenarbeit des Landkreises mit den Verbandsgemeinden und Städten begründet“, erklärt Landrätin Dorothea Schäfer. „Es wurde sowohl in der Stadt Bingen als auch in den Verbandsgemeinden Bodenheim, Nieder-Olm, Rhein-Nahe, Rhein-Selz und Sprendlingen-Gensingen kräftig in die Pedale getreten. Die teilnehmenden Kommunen tragen damit zum kontinuierlichen Wachstum der jährlich stattfindenden Aktion bei.“ Dies gelinge nur, wenn möglichst viele Akteure mitmachen und einen Beitrag leisten, ergänzt der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf.

Teilen
Vorheriger ArtikelDen Flutopfern helfen
Nächster Artikel1500 Euro gespendet
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.