Jochen Günther und Emilia Bullmann traten in der evangelischen Maria-Magdalena-Gemeinde auf. Foto: Mandy Kramer

LERCHENBERG/DRAIS – Lieder, die Generationen vereinen: Von den Beatles bis zu Ed Sheeran – kürzlich verzauberte der Gitarrist und Sänger Jochen Günther zusammen mit der Musikerin Emilia Bullmann das Publikum im Garten der evangelischen Maria-Magdalena-Gemeinde.

Das eingespielte Team präsentierte in einem knapp zweistündigen Konzert zeitlos schöne Songs und nahm die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise. Jochen Günther ist bekannt als Leadgitarrist verschiedener Bands, produzierte mit „Pretty Lies Light“ mehrere Alben und trat bereits deutschlandweit auf. 

Die junge Sängerin Emilia Bullmann überzeugt mit engelsgleicher, klarer Stimme und zarten  Gitarrenklängen. Zusammen als Duo erschufen die beiden Künstler eine wunderbare, musikalische Atmosphäre,  welche das Publikum in ihren Bann zog. Von Klassikern wie „Ain´t no sunshine“ von Bill Withers, „Let  it be“ von den Beatles oder „To love somebody“ von den Bee Gees bis hin zu modernen Liedern wie „Perfekt“ von Ed Sheeran und „Wrecking Ball“ von Miley Cyrus – für jeden Musikgeschmack war etwas dabei.

Dies zeigte sich auch am breit gefächerten Publikum. Zuhörer verschiedener Generationen kamen bei dem sommerlichen Konzert zusammen und genossen die musikalische Darbietung unter freiem Himmel.

Mit humorvollen Anekdoten kreierte Jochen Günther unterhaltsame Überleitungen und interagierte  mit der begeisterten Zuhörerschaft. Emilia Bullmann erschuf mit ihrem einfühlsamen Musikstil eine  ganz besondere Atmosphäre. Zusammen mit Jochen Günther wird sie am 25. Juni um 19 Uhr im Schwimmbad Gimbsheim ein weiteres Konzert geben. 

Teilen
Vorheriger Artikel70 Jahre Institut français
Nächster Artikel„Konnten zahlreiche Wunschprojekte auf den Weg bringen“
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.