MAINZ – Zwölf statt sechs Wochen Programm am Mainzer Strand und das kostenfrei: Die Veranstaltungsreihe „Mainz lebt auf seinen Plätzen“ startet am 29. Juni.

Um die Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können, zieht die „Mainz lebt auf seinen Plätzen“-Bühne, wie auch schon im vergangenen Jahr, wieder zum Mainzer Strand um und weckt mit seinem Strand-Ambiente Urlaubsgefühle bei Besuchern. Das abwechslungsreiche Programm wird vom 29. Juni bis 16. September zwölf Wochen lang jeweils von Dienstag bis Donnerstag unter freiem Himmel direkt am Rhein angeboten.

Der Nachmittag ist mit einem Kinderprogramm ab 16 Uhr wie gewohnt den jüngeren Gästen gewidmet. Bei den Abendveranstaltungen um 18 Uhr kommen Erwachsene zum Beispiel mit Live-Musik oder dem beliebten Wissenschaftsformat „Meenzer Science Schoppe“ auf ihre Kosten.

„Mainz lebt auf seinen Plätzen“ startet am 29. Juni, 16 Uhr, mit dem Clown Filou, der ein stürmisches Seeräuber-Abenteuer mit seinen säbelschwingenden, jüngeren Gästen erlebt. Um 18 Uhr gehört die Bühne dann Daniel Stelter, einem Gitarristen, und Tommy Baldu, einem der besten deutschen Schlagzeuger, die mit ihrer Jazzmusik das Publikum begeistern.

Auf www.mainz.de/mainzlebt gibt es die Programmbroschüre zum Download und alle Informationen zur kompletten Veranstaltungsreihe.

Teilen
Vorheriger ArtikelPilotprojekt am Frauenlob-Gymnasium
Nächster ArtikelVollsperrung in der Liebigstraße
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.