Weingenuss am Niersteiner Rheinufer wird auch im zweiten Corona-Sommer möglich sein. Foto: red

NIERSTEIN – Der Ausschank am Rheinufer startet in die zweite Saison. Alle Beteiligten sind voller Vorfreude auf ein bisschen Normalität und können es kaum erwarten Besuchern und Einheimischen auch 2021 leckeren Niersteiner Wein anzubieten.

Der Stand „Wein am Rhein“ wurde auf Initiative des Verkehrsvereins ins Leben gerufen. Gernot Ebling, Vorsitzender des Verkehrsvereins sagt: „.Die Idee des Weinstandes war von Beginn an – auch im schwierigen Coronajahr 2020 – ein voller Erfolg.“

Die Niersteiner Agentur MKon GmbH, als Betreiber und Pächter, übernimmt alle organisatorischen Belange und sorgt dafür, dass interessierte Besucher alle Informationen zu Wein, Weingütern und Nierstein erhalten. Ebling ist sich sicher, dass der Stand ein erfolgreiches Modell für die Zukunft ist. „Der Urlaub im eigenen Land wird nicht nur in diesem Jahr von Bedeutung sein. Mittelfristig wird „Wein am Rhein“ die Anlaufstelle für Besucher und dann auch von Ostern bis Oktober geöffnet sein.“

Nach dem erfolgreichen Probelauf im letzten Jahr stand bereits im Herbst fest, dass das Projekt fortgeführt wird. Das kleine Holzhäuschen, das bis zur Öffnung noch neu gestrichen wird, wurde zum beliebten Anlaufpunkt für Weingenießer aus der Region, aber auch für Touristen und Besucher aus dem Rhein-Main-Gebiet. Otto Schätzel, Beigeordneter der Stadt Nierstein für Tourismus, Kultur und Wirtschaft freut sich, dass die Entwicklung des Weinstandes auch 2021 voranschreitet.

MKon Geschäftsführer Michael Köster zählt schon die Tage bis zur Eröffnung. Doch vorhermüssen alle MKon ́ler noch mal kurz die „Schulbank“ drücken. Gina Gehring, aktuelle Niersteiner Weinkönigin, wird eine komprimierte Weinschulung durchführen und die Weinkompetenz des Teams stärken.

Auch für das feste leibliche Wohl ist gesorgt. Köster spricht von „Rhoihessische Minkelcher“.Gemeint sind die typischen Weinbegleiter wie Fleischwurst, getr. Bratwurst, Spundekäs, Käsewürfel und Brezelchen. In diesem Jahr aus Hygienegründen ausschließlich eingeschweißte Produkte. Um die Attraktivität weiter zu steigern, gibt es außerdem nicht nur beim Essen noch weitere Ideen durch vereinzelte Specials, doch erst einmal muss sich die Corona Lage stabilisieren.

Neu sind die eigenen Sitzplätze. In einem dezent eingezäunten Areal werden Stühle und Tische zur Verfügung stehen. In diesem Bereich zeichnet der Pächter für die Einhaltung der Corona Regelungen verantwortlich. Wein am Rhein wird auf die Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona Regeln achten. Abstände, Desinfektion, digitale Kontaktnachverfolgung durch Luca App, Check der Corona Tests, Impfausweise oder Atteste.

Kostenlose Corona-Tests sind in unmittelbarer Nähe zum Weinstand möglich. An jedem Samstag und Sonntag steht die mobile Corona-Teststation von Mobitest RLP auf dem Parkplatz des Eiscafe Morano in Nierstein. Einfach hier kostenfrei einbuchen: Mobitest RLP und das negative Testergebniss am Weinstand mit dem Smartphone vorzeigen.

Im Namen der Stadt Nierstein freut sich auch Stadtbürgermeister Jochen Schmitt, dass auch in diesem Jahr der Winzerweinstand des Verkehrsvereins in Zusammenarbeit mit MKon wieder eröffnen darf.

Die vorläufigen Öffnungszeiten: freitags von 17 bis 21 Uhr, samstags von 16 bis 22 Uhr, sonntags von 14 bis 20 Uhr. Afterwork-Donnerstage werden rechtzeitig angekündigt.

Weitere Infos und Kontakt unter MKon.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelBlühen und Summen zwischen Grabstätten
Nächster ArtikelIn diesem Sommer doppelt
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.