MAINZ – Vereine, Institutionen und Projekte in Rheinland-Pfalz, die aufgrund der Corona-Krise mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben, können jetzt eine Soforthilfe in Höhe von 1000 Euro erhalten.

Dazu müssen sie in wenigen Sätzen schildern, wo der Schuh drückt und sich per Online-Formular bis zum 16. Juli auf www.spardahilft.de bewerben. Eine Jury prüft und entscheidet dann wöchentlich über die Vergabe der Spendengelder und veröffentlicht die ausgewählten Projekte auf www.spardahilft.de.

Das Geld wird schnellstmöglich auf das jeweilige Vereinskonto überwiesen. Insgesamt stellt der Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest 200000 Euro für die Aktion zur Verfügung, so können bis zu 200 Vereine Unterstützung erhalten.

Die überaus erfolgreiche Online-Spendenaktion „Spardahilft.de“ geht in diesem Jahr bereits in die 16. Runde. „Viele Vereine und Projekte in unserer Region kämpfen mit großen Problemen aufgrund der Corona-Krise. Teilweise ist ohne finanzielle Unterstützung die Fortführung der Tätigkeit stark gefährdet. Wie schon im letzten Jahr möchten wir schnell und unbürokratisch helfen,“ erklärt Andreas Manthe, Pressesprecher der Sparda-Bank Südwest eG.

Teilen
Vorheriger ArtikelIn diesem Sommer doppelt
Nächster ArtikelAuf Weingenuss muss keiner verzichten
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.