Ortsbeiratsmitglied Michael Ruf beim Erneuern der gelben Punkte. Foto: red

MARIENBORN – Vor ungefähr fünf Jahren hatte der Schulelternbeirat der Brunnenschule Marienborn gemeinsam mit dem Ortsbeirat und Ortsvorsteher Dr. Claudius Moseler (ÖDP) das Projekt „Gelbe Punkte für sichere Schulwege“ gestartet. 

Diese Punkte mussten nun vielfach erneuert werden, da sie durch Witterung und Baumaßnahmen teilweise schon nicht mehr sichtbar waren. Drei gelbe Punkte bedeuten für die Kinder „Achtung beim Überqueren der Straße“ und sind daher an vielen Kreuzungen in Marienborn zu finden. Ein einfacher gelber Punkt weist einfach den Weg in Richtung der Marienborner Grundschule. Eigentlich sollte die Aktion für mehr Sicherheit auf den Schulwegen wieder mit allen Beteiligen stattfinden, was aber leider corona-bedingt nicht möglich war. 

Daher haben Ortsbeiratsmitglied Michael Ruf, selbst Mitglied im Schulelternbeirat, und Ortsvorsteher Dr. Claudius Moseler nun dafür gesorgt, dass alle Punkte nach und nach erneuert wurden: „Das meiste hat diesmal Michael Ruf erledigt, der auch mit dem Schulelternbeirat das Anlegen möglicher neuer Punkte im Ort bespricht“, stellt Moseler fest. Falls die Bürgerinnen und Bürger und vor allem Eltern von Schulkindern weitere Vorschläge haben, können diese an claudius.moseler@stadt.mainz.de gemeldet werden. 

Da werden die Vorschläge entsprechend geprüft. Einen negativen Nebeneffekt gab es bei dieser Aktion aber leider auch: Aufgestellte Absperrhütchen rund um die frisch gemalten Gelben Punkte wurden einige Male verstellt und somit sind Personen durch die frische Farbe gelaufen: „Dieses Verhalten ist uns ein Rätsel.“

Teilen
Vorheriger Artikel„Willkommen in Mainz“
Nächster ArtikelLebensmittel vor dem Wegwerfen retten
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.