Start Familie Projekte anstoßen und umsetzen

Projekte anstoßen und umsetzen

MAINZ – Seit Oktober 2020 gibt es mit dem Jugendforum des „Haus des Erinnerns – für  Demokratie und Akzeptanz“ in Mainz eine neue und offene Beteiligungsmöglichkeit für  junge Menschen. Ab Mai wird das Jugendforum nun regelmäßig immer am  ersten Montag eines Monats um 17 Uhr stattfinden. 

Alle Mainzer bis 27 Jahre  können im Jugendforum des „Haus des Erinnerns“ mitmachen und sich so in Mainz engagieren. Das  Jugendforum (JuFo) vertritt die Interessen,  Bedürfnisse und Meinungen von allen Kindern und  Jugendlichen aus Mainz und gibt ihnen ein  öffentliches Sprachrohr. Das „Haus des Erinnerns“ unterstützt das Jugendforum dabei organisatorisch,  finanziell und pädagogisch. 

Über das Jugendforum können auch eigene Projektideen angestoßen und umgesetzt  werden. Das „Haus des Erinnerns“ verfügt über einen eigenen Jugendfond, über den  angenommene Projektideen (ko-)finanziert  werden können beispielsweise ein digitaler Zeitzeugenworkshop. Eigene  Projektideen können jederzeit eingereicht und auf den Treffen vorgestellt werden.

Das nächste digitale Treffen  findet am 3. Mai um 17 Uhr statt. Anmeldungen sind jederzeit per Mail an  jufo@haus-des-erinnerns-mainz.de oder per Instagram-Nachricht an  @hde_jufo_mainz möglich.

Teilen
Vorheriger Artikel„Das ist ein Unfallschwerpunkt“
Nächster ArtikelFahrgäste werden befragt
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.