Start Mainz Johannisnacht ist abgesagt

Johannisnacht ist abgesagt

MAINZ – Die anhaltende Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen lassen keine andere Wahl: Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Mainz hat die Mainzer Johannisnacht 2021 abgesagt. 

„Leicht fällt diese Entscheidung niemandem, aber alles andere wäre angesichts der weiterhin angespannten Lage nicht zu verantworten“, äußert Festdezernentin Marianne Grosse Verständnis für diese Entscheidung.  

„Mit der Mainzer Johannisnacht feiern wir Jahr um Jahr den größten Sohn der Stadt Mainz, Johannes Gutenberg. Auch, wenn das in diesem Jahr nicht wie gewohnt möglich ist, werden wir natürlich in den Tagen rund um seinen Namenstag – den 24. Juni – ganz besonders an ihn denken und dennoch das ein oder andere gehaltvolle Zeichen im Gedenken an Gutenberg setzen.“

Fest steht jedoch: Die Mainzer Johannisnacht wird in jener Form, wie Mainz sie kennt, in diesem Jahr nicht stattfinden können. „Das ist für alle Beteiligten sehr bedauerlich. Natürlich denken wir ganz besonders intensiv an die vielen Kulturschaffenden und Schaustellerinnen und Schausteller, die wir bereits vorab informiert haben und die eine solche Absage besonders hart trifft“, so Grosse. „Was bleibt ist die Hoffnung auf eine schöne Johannisnacht im Jahr 2022.“  

Teilen
Vorheriger ArtikelFahrradbügel für den Parkeingang
Nächster ArtikelÄrger über OB Ebling
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.