Über die neuen Mülleimer freuen sich die Akteure um Ortsvorsteherin Tatiana Herda Munoz (rechts). Foto: „Wir sind Hechtsheim i.G.“

HECHTSHEIM – Es ist geschafft – das Kirchenstück hat drei neue Mülleimer erhalten. Auf Initiative von „Wir sind Hechtsheim“ und mit Unterstützung der Ortsvorsteherin Tatiana Herda Muñoz (SPD) und des Hechtsheimer Winzervereins konnten die Mülleimer vor wenigen Tagen angebracht werden. Gerade im Kirchenstück gab es in der Vergangenheit Probleme mit achtlos weggeworfenem Müll. Das soll sich nun durch die neuen Mülleimer ändern. Das Projekt ist eines der ersten, die vom Verein  „Wir sind Hechtsheim i.G.“ umgesetzt werden.

Das Besondere an dem Projekt ist, dass für jeden Mülleimer Patinnen und Paten gefunden wurden, die sich um die Leerung kümmern werden. Einige engagierte Hechtsheimerinnen und Hechtsheimer haben sich dankenswerterweise dazu bereit erklärt und leisten somit einen wichtigen Beitrag, dass der Stadtteil sauberer und schöner wird. „Es ist ein wichtiges Anliegen von ,Wir sind Hechtsheim‘, Projekte zu initiieren, die Nachbarschaftshilfe leben und Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützen, Verantwortung für ihr direktes Umfeld zu übernehmen“, so Stefanie Scheib vom Verein i.G.

Weitere Mülleimer sollen im Stadtteil angebracht werden, wofür  noch Patinnen und Paten gesucht werden. Der Aufwand beläuft sich auf circa zehn Minuten wöchentlich. Wer mitmachen will, meldet sich per Email an mitmachen@wir-sind-hechtsheim.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelBeim Minecraft-Spielen von Corona-Sorgen erfahren
Nächster ArtikelFahrradbügel für den Parkeingang
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.