Start Mainz Falsche Telefonanrufe zur Corona-Schutzimpfung

Falsche Telefonanrufe zur Corona-Schutzimpfung

MAINZ – Telefonbetrüger stiften derzeit im Landkreis Mainz-Bingen mit falschen Anrufen zum Thema Corona-Schutzimpfung erneut Verwirrung und Unruhe. So wurde beispielsweise ein Bürger von einem solchen Telefonbetrüger angerufen, der ihm mitteilte, er rufe aus dem Gesundheitsamt in Mainz an und der Bürger solle seinen Impftermin im Gesundheitsamt am kommenden Montag wahrnehmen. 

Als der Bürger Rückfragen zum Termin stellte, wurde der Anrufer ungehalten und drohte bei Nichterscheinen mit einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro. Ein Kontrollanruf des Bürgers bei der Covid-Hotline des Gesundheitsamtes konnte den Betrug aufdecken. 

Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass diese Anrufe nicht im Auftrag des Gesundheitsamtes getätigt werden. Impfungen werden aktuell nur in den Impfzentren und Hausarztpraxen sowie von den mobilen Impfteams durchgeführt; im Gesundheitsamt selbst sind keine Impfungen möglich. Auch wird kein Bußgeld bei Absage oder Nichterscheinen zum Termin erhoben. 

Das Gesundheitsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger, sich im Zweifel den Namen des Anrufers geben zu lassen und beim Gesundheitsamt zurückzurufen sowie auf keinen Fall ihre Bankdaten rauszugeben. 

Zu erreichen ist die Covid-Hotline des Gesundheitsamtes Mainz-Bingen unter 06131/69333-4275.

Teilen
Vorheriger ArtikelBis zum 30. Juni bewerben
Nächster ArtikelEin hoher finanzieller Aufwand
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.