Große Freude bei der Jugendfeuerwehr über die großzügige Spende. Foto: red

GUNTERSBLUM – Da die Aufführungen der Laienschauspielgruppe Theater Vino Spendable wegen Corona nicht stattfinden konnten, hatte das Theaterteam angeboten, die Karten gegen Erstattung zurückzunehmen oder die Eintrittskarten zugunsten von gemeinnützigen Einrichtungen in Alsheim und Guntersblum zu spenden. 

So kamen 5200 Euro zusammengekommen. Das Theater Vino Spendable hat sich verpflichtet, die Spende in gleichen Beträgen für die beiden Gemeinden aufzuteilen, in denen seit Jahren die Stücke auf die Bühne gebracht wurden: Alsheim und Guntersblum. Da jährlich immer wechselnd die Spenden mal zugunsten der jüngsten Einwohner und mal für Senioren geflossen sind, hat sich das Team dazu entschlossen, in diesem „besonderen“ Jahr alle zu gleichen Teilen zu bedenken. 

Somit gehen 2600 Euro nach Alsheim und 2600 Euro nach Guntersblum, jeweils die Hälfte davon an die Jugendfeuerwehren, die andere Hälfte an Senioreneinrichtungen. Die  Spenden an die Jugendfeuerwehren wurde in beiden Gemeinden mit großem Dank angenommen. In Guntersblum konnte das zeitgleich mit einer Übung der Feuerwehr kombiniert werden. In Alsheim wurde der Scheck an den Vorstand einschließlich der Jugend-Beauftragten übergeben. 

Von den Spenden für die Senioren sollen in Guntersblum 1300 Euro zugunsten des Bürgerbus Rhein-Selz gehen, eine ehrenamtliche Einrichtung, die Senioren zu Einkäufen und Arztbesuchen fährt. In Alsheim wird derzeit noch im Gemeinderat über die Spende von 1300 Euro beschlossen.

Teilen
Vorheriger ArtikelKabellos ins Internet
Nächster ArtikelLiebevolle Überraschung für Senioren
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.