Freuen sich über den Erfolg (v. li.): Thorsten Winternheimer, Joachim Schweizer, Heinz Dengel, Jörg Schweizer und Kristian Dautermann. Foto: FÜNFUNDSECHZIGo7 Spirits

INGELHEIM – Nicht einmal drei Jahre ist es her, da saßen fünf Typen im Rotweinstädtchen Ingelheim zusammen und erfanden die Zukunft. Ideen machten die Runde, eine davon hatte nur drei Buchstaben: Gin. 

Aus dem Bubenstück von einst wurde eine Erfolgsgeschichte.  Und jetzt kams richtig dick, denn der „FÜNFUNDSECHZIGo7 Ingelheim Dry Gin“ hat beim „World Spirits Award“ Gold gewonnen. Die weltweit anerkannte Auszeichnung macht die Ingelheimer stolz und glücklich, denn jetzt stehen ihnen und dem „Spirit of Ingelheim“ die Türen zur Weltbühne offen. Mehr noch: Mit dem „FÜNFUNDSECHZIGo7 Dry Gin“ haben die Ingelheimer Gin-Macher für ihre Stadt und für Rheinhessen einen Super-Erfolg eingefahren. 

In den Verkostungsnotizen der hochkarätig besetzten Jury, die die eingereichten Spirituosen bewertet, heißt es zum neuen Rheinhessenstar: „Harmonisch, dicht und lang“. Allein das macht neugierig wie auch die Duftkomponenten und der Mix der Botanicals, die in dem Siegergin stecken.  

Als die Würfel gefallen waren und das Ding mit dem Gin beschlossene Sache war, gründeten die Ingelheimer das Start Up „FÜNFUNDSECHZIGo7 Spirits GbR“ und hatten damit auch schon den Namen für ihren ersten Gin gefunden: „FÜNFUNDSECHZIGo7 Ingelheim Dry Gin“. Das Spiel mit den Zahlen ist keine Spinnerei. Den „Eingeborenen“ erschließt es sich auf Anhieb, denn 6507 ist die alte Postleitzahl von Ingelheim und für die Gin-Macher eine Hommage an ihre Heimatstadt. Jeder von ihnen fühlt sich hier zu Hause und ist tief verwurzelt in der Region. 

Viel Zeit und noch mehr Leidenschaft haben die Ingelheimer investiert bis das erste Produkt fertig war. Nachdem die Botanicals definiert und kombiniert und die Testansätze destilliert waren, standen die Verkostungen an. Und dann endlich war der „FÜNDUNDSECHZIGo7 Ingelheim Dry Gin“ geboren, gebrannt in der seit 1882 bestehenden Traditionsbrennerei Dengel – natürlich in Ingelheim.  

Im Dezember 2018 kam der erste Gin made in Ingelheim auf den Markt, und noch bevor er abgefüllt war, war bereits die komplette erste Batch verkauft bzw. reserviert. Es folgten diverse Auszeichnungen wie zum Beispiel „DLG Goldener Preis 2020“. Mit der Auszeichnung beim „World Spirits Award“ ist jetzt ein absoluter Traum in Erfüllung gegangen.

Teilen
Vorheriger ArtikelImpfungen wieder mit Astrazeneca
Nächster Artikel„Genau das richtige Signal“
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.